A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
16°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

1. FC Kaiserslautern unter Druck

Kaiserslautern. Nach vier Niederlagen in Folge, sechs Spielen ohne Sieg und Platz 14 in der Tabelle steigt der Druck für den 1. FC Kaiserslautern, siegen zu müssen, langsam, aber stetig. 

Hatten Spieler und Trainer Marco Kurz nach dem guten Saisonstart noch gewarnt, die Tabelle so früh nicht allzu ernst zu nehmen, gewinnt sie nach acht Spieltagen langsam an Aussagekraft. Zumal die Mannschaft auch beim 0:3 gegen Eintracht Frankfurt vergangene Woche eine Halbzeit lang guten Fußball spielte. „Das ist eine gefährliche Situation. Woche für Woche immer die gleichen Sachen sagen zu müssen, dass wir nämlich gut gespielt haben, aber trotzdem verlieren“, warnt Mittelfeldspieler Christian Tiffert.

Hoffnung geschöpft
Andererseits ginge es aber auch darum, aus den guten Ansätzen Profit zu ziehen, sagt Trainer Kurz: „Es wäre falsch, alles auf den Prüfstand zu stellen. Ich will nicht von Pech sprechen. Wir sind zuständig für unser eigenes Glück.“

Hoffnung machen dabei auch die Nachrichten abseits des Spielfeldes. Die Vertragsverlängerung von Kapitän Martin Amedick bis 2014 wertet nicht nur Kurz als Beweis für „Vertrauen in den gemeinsamen Weg“. In der Offensive hat sich zudem mit Ilian Micanski nach seiner Verletzung eine weitere Alternative zurückgemeldet.

Die Aufgabe gegen den überraschenden Tabellen-Neunten Freiburg ist denkbar klar, sagt Abwehrchef Amedick: „Wir müssen einfach effektiver werden.“ jbö


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein