A62 Landstuhl Richtung Nonnweiler AS Nonnweiler-Otzenhausen Unfall (19:46)

A62

Priorität: Normal

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

1. FCS gegen Stuttgarter Kickers: Sasic bejubelt ersten Liga-Erfolg

Dank seines überragenden Torhüters Timo Ochs ist dem Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbücken der zweite Saisonsieg gelungen.

Dank seines überragenden Torhüters Timo Ochs ist dem Fußball-Drittligisten 1. FC Saarbücken der zweite Saisonsieg gelungen.

Wie ein Tiger im Käfig erlebte Milan  in seiner Coaching-Zone vier Minuten Nachspielzeit. Dann bejubelte der Trainer seinen ersten Liga-Erfolg mit Fußball-Drittligist 1. FC Saarbrücken. Doch das 3:2 (2:2) im Kellerduell gegen die Stuttgarter Kickers verstellte Analytiker Sasic nicht den Blick auf das Wesentliche: „Ich bin froh, dass wir den besten Torwart der Liga haben“, sagte Sasic schweißgebadet, „aber ich bin sauer, dass wir ihn so brauchten“.

Torhüter Timo Ochs war über 94 Minuten ein sicherer Rückhalt – und in der 78. Minute Extraklasse. Erst lenkte er einen Freistoß von Sandrino Braun mit den Fingerspitzen über die Querlatte, dann klärte er einen Schuss aus kurzer Distanz von Fabian Baumgärtel mit einer Hand. „Ich bin kein Matchwinner“, sagte der Kapitän bescheiden, „die ganze Mannschaft hat wieder einmal Charakter gezeigt. Und diesmal hat es auch zum Sieg gereicht.“

Schon nach drei Minuten hatte der FCS zurückgelegen. Eine verunglückte Kopfballabwehr von Tim Knipping brachte die Kickers in Ballbesitz, und ein scharfer Schuss von Marcos Alvarez bescherte den Gästen die 1:0-Führung. „Mit der ersten Halbzeit kann ich nicht einverstanden sein, das war absolut schlecht“, schimpfte Sasic, „wir haben Geschenke verteilt, dabei haben wir in unserer Situation nichts zu verschenken.“ Auch beim 2:2 (34.) war die FCS-Defensive nur Staffage. Elia Soriano umkurvte Kim Falkenberg, Knipping und Tim Stegerer wie Trainingshütchen und ließ auch Ochs keine Abwehrchance. „Wir müssen konsequenter in die Zweikämpfe gehen“, sagte Christian Eggert, „das fängt bei mir an“.

Saarbrücken fand vor 4205 Zuschauern aber zurück ins Spiel. Eine Flanke von Stegerer legt Vito Plut mit der Brust ab. Marcel Ziemer vollendete zum 1:1 (23.). Vier Minuten später führten die Hausherren sogar. Eggert hatte einen Freistoß in den Strafraum geschaufelt, Kickers-Innenverteidiger Julian Leist den Ball zum 2:1 ins eigene Tor verlängert. Der Siegtreffer fiel nach knapp einer Stunde. Falkenbergs Einwurf verlängerten Ziemer und Plut. Und weil Torwart Markus Krauss auf der Linie kleben blieb, konnte Philipp Hoffmann zum 3:2 einköpfen.

Zwar hatten die Saarländer durch Raffael Korte (62.) und Ziemer (80.) noch zwei Aluminiumtreffer, doch die Gäste schienen über weite Strecken das spielerisch bessere Team. Die Saarbrücker waren im zweiten Durchgang deutlich näher bei den Gegenspielern, verursachten aber auch immer wieder Freistöße rund um den Strafraum, was die Stuttgarter aber nicht ausnutzen konnten.

Morgen muss der FCS im Saarlandpokal bei der SpVgg. Quierschied antreten (19 Uhr), das nächste Liga-Spiel wartet am Samstag in Halle. Dabei wird Trainer Sasic auf Francois Marque verzichten müssen. Der Franzose hat sich im Abschlusstraining am Freitag einen Muskelfaserriss zugezogen und fällt vorläufig aus.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein