A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Nonnweiler-Bierfeld und AS Hermeskeil Gefahr durch defekten LKW (13:05)

A1

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

1. FCS tritt Samstag zum Topspiel in Regensburg an

Saarbrücken. Es ist das Topspiel in der 3. Fußball-Liga – und eines, mit dem in der Konstellation kaum jemand gerechnet hatte: Der Überraschungs-Zweite Jahn Regensburg erwartet morgen Überraschungs-Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken (14 Uhr/SR Fernsehen). Was denken Trainer der Konkurrenten über die beiden Mannschaften?
„Wenn eine Mannschaft 21 Spiele nicht verliert, spricht das für ihre Qualität“, sagt Arie van Lent, Trainer des Tabellendritten Kickers Offenbach: „In Saarbrücken ist etwas gewachsen, darum ist es nicht ganz überraschend, dass der FCS oben steht.“ Ralf Hasenhüttl, Trainer des VfR Aalen, sieht in der Effektivität beider Mannschaften den Schlüssel zum Erfolg: „Sie spielen nicht immer so dominant, aber sie gewinnen halt, auch wenn sie nicht so gut sind.“ Beim 4:0 bei Arminia Bielefeld spielte Saarbrücken so dominant, dass der Trainer des Zweitliga-Absteigers, Stefan Krämer, sagt: „Der FCS ist mit die beste Mannschaft, gegen die wir gespielt haben. Enorm stabil und ballsicher, tolle Körpersprache und mit imponierendem Selbstvertrauen.“ Und die Stärken von Jahn? „Regensburg ist defensiv sehr gut organisiert, schaltet schnell auf Offensive, hat mit Tobias Schweinsteiger einen echten Torjäger. Aber Regensburg mag es nicht, wenn es das Spiel machen muss.“

Der VfB Stuttgart II hat Schwächen des FCS aufgezeigt. „Wir waren die Mannschaft, die sicher am dichtesten am Sieg gegen den FCS dran war“, erinnert sich Trainer Jürgen Kramny an das 1:1. Der Ex-Saarbrücker erklärt: „Gegen Saarbrücken musst du schnell an den Ball kommen und dann ebenso schnell nach vorne spielen.“
Ob Saarbrücken und Regensburger vorne bleiben, darüber sind sich die Trainer uneins. „Die Tabelle hat eine Aussagekraft, schließlich ist etwa ein Drittel der Saison gespielt. Bislang steht jeder da, wo er es verdient“, sagt Krämer. Van Lent glaubt an den FCS: „Wenn er gewinnt, wird man ihn so schnell da oben nicht wegbekommen.“ Hasenhüttl erklärt: „Saarbrücken und Regensburg sind keine Übermannschaften wie Braunschweig im Vorjahr. Am Ende wird die Mannschaft vorne stehen, die die größte Konstanz zeigt.“ Auch für Kramny ist das Rennen offen: „Vom Ersten bis zum Zehnten sind es gerade mal sieben Punkte. Jedes Spiel ist eng und wird nur durch Kleinigkeiten entschieden.“


3. Fußball-Liga
12. Spieltag:
Werder Bremen II - Carl Zeiss Jena  Fr, 18.30 Uhr
VfR Aalen - Spvgg. Unterhaching  Sa, 14.00 Uhr
RW Erfurt - Wacker Burghausen  Sa, 14.00 Uhr
Regensburg - 1. FC Saarbrücken  Sa, 14.00 Uhr
SV Babelsberg - SV Sandhausen  Sa, 14.00 Uhr
SV Wehen - Preußen Münster  Sa, 14.00 Uhr
Arminia Bielefeld - Heidenheim  Sa, 14.00 Uhr
VfB Stuttgart II - RW Oberhausen  Sa, 14.00 Uhr
VfL Osnabrück - Chemnitzer FC  Sa, 14.00 Uhr
SV Darmstadt - Kickers Offenbach  So, 14.00 Uhr
?
1 . 1. FC Saarbrücken  11 22 : 8 23
2 . Jahn Regensburg  11 21 : 11 20
3 . Kickers Offenbach  11 16 : 12 19
4 . VfL Osnabrück  11 11 : 8 17
5 . VfB Stuttgart II  11 11 : 10 17
6 . Chemnitzer FC  11 15 : 15 17
7 . Spvgg. Unterhaching  11 21 : 12 16
8 . 1. FC Heidenheim  10 12 : 9 16
9 . Preußen Münster  10 11 : 8 16
10 . SV Sandhausen  10 13 : 11 16
11 . Wacker Burghausen  11 13 : 12 14
12 . RW Erfurt  10 10 : 11 13
13 . SV Wehen Wiesbaden  11 9 : 11 13
14 . VfR Aalen  11 8 : 11 13
15 . SV Babelsberg  10 13 : 13 11
16 . SV Darmstadt 98  10 12 : 16 11
17 . RW Oberhausen  11 9 : 14 8
18 . Carl Zeiss Jena  10 8 : 20 8
19 . Werder Bremen II  11 6 : 18 6
20 . Arminia Bielefeld  10 7 : 18 5
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein