A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

10 Unfälle am Wochenende im Köllertal

Von SZ-Redakteur Marco Reuther

Köllertal. Zehn Verkehrsunfälle registrierte die Polizeiinspektion Köllertal allein zwischen Samstag und der Nacht zum gestrigen Montag, auch ein verletzter Taxifahrer und ein schwer verletzter Motorradfahrer sind zu beklagen. Ein 37-Jähriger war am Sonntag gegen 15.40 Uhr mit seinem Aprilia-Motorrad in der Trierer Straße in Heusweiler in Richtung Eiweiler unterwegs.

In einer Linkskurve kam er „vermutlich wegen nicht angepasster Geschwindigkeit“, so der Polizeibericht, nach rechts von der Fahrbahn ab, rutschte seitlich über den Gehweg und gegen einen Blumenkübel. „Bei dem Verkehrsunfall erlitt der 37- Jährige großflächige Weichteilverletzungen am rechten Bein und Oberschenkel, was eine stationäre Aufnahme in einer Klinik erforderlich machte“, schildert die Polizei. Das Motorrad wurde schwer beschädigt, der Gesamtschaden beträgt rund 6000 Euro, so die vorläufige Schätzung der Polizei.

16.000 Euro Schaden bei Unfall mit Opel und geparktem Transporter - Fahrer betrunken


Rund 16 000 Euro Sachschaden ist die Bilanz eines Verkehrsunfalls, der sich am Samstag gegen 18.30 Uhr in der Illinger Straße in Heusweiler ereignet hatte. Der 30-jährige Fahrer eines Opel Astra war dort in Richtung Numborn unterwegs, als er in Folge „alkoholischer Beeinflussung“ frontal gegen einen geparkten Transporter mit Anhänger fuhr.

Der Transporter wurde gegen eine Vorgartenmauer gedrückt, die dadurch ebenfalls beschädigt wurde.  An beiden Fahrzeugen entstand Totalschaden. Zudem musste auslaufendes Öl von der Feuerwehr Heusweiler abgedeckt und entsorgt werden. Der vorläufige Alkohol-Test ergab bei dem Unfallfahrer einen Wert von 1,7 Promille, eine Blutprobe wurde entnommen, der Führerschein wurde einbehalten.


Senior setzt seinen Golf gegen Maschendrahtzaun


Ein Maschendrahtzaun musste gegen 9.15 Uhr am Sonntagmorgen in Heusweiler dran glauben: Ein 74-Jähriger war auf einem Parkplatz an der Trierer Straße mit einem VW Golf gegen den Zaun gefahren. Der Gesamtschaden beträgt rund 3000 Euro.


Mann (18) fährt mit seinem Opel gegen Hauswand


Bereits gegen 0.30 in der Nacht zum Sonntag ereignete sich bei nicht angepasster Geschwindigkeit auf regennasser Fahrbahn ein Unfall in der Saarbrücker Straße in Riegelsberg: Ein 18-Jähriger verlor die Kontrolle über seinen Opel Astra und stieß gegen eine Hauswand. Es entstand Sachschaden von rund 2000 Euro.


Drei kleinere Unfälle verzeichnete die Polizei auch am Samstag: Gegen 7.45 Uhr war ein 38-jähriger Busfahrer in der Heusweiler Richard-Wagner- Straße unterwegs (Fahrtrichtung Mozartstraße). In der engen Straße, in der zu beiden Seiten Fahrzeuge parkten, streifte der Bus einen geparkten Opel Corsa; Schaden: rund 2000 Euro.

In Püttlingen stieß gegen 18 Uhr ein Lastwagen, dessen Fahrer von der Kreuzbergstraße nach rechts in die Steinkreuzstraße abbiegen wollte, gegen einen geparkten Pkw; Schaden: rund 1000 Euro. 

Gegen 18.55 Uhr fuhr in Köllerbach in Folge von Unachtsamkeit eine Renault- Twingo-Fahrerin in der Köllertalstraße auf einen Peugeot 206 auf, der verkehrsbedingt anhalten musste, der Gesamtschaden beträgt etwa 1200 Euro.




Mann (19) hat bei Unfall Taxifahrer verletzt und ist geflüchtet


Ohne Führerschei unterwegs, Auto nicht versichert, falsche Nummernschilder

Riegelsberg.
Gleich mehrere Straftatbestände erfüllte ein 19- Jähriger, der am frühen Montagmorgen in der Saarbrücker Straße in Riegelsberg (Fahrtrichtung Heusweiler) einen Frontalzusammenstoß verursachte:

Er war ohne Fahrerlaubnis mit einem nicht zugelassenen Peugeot 206 unterwegs, an dem ein nicht zum Wagen gehörendes französisches Kennzeichen angebracht war. In der Rechtskurve in Höhe Einmündung Lindenstraße kam er wegen überhöhter Geschwindigkeit auf die Gegenfahrbahn und kollidierte frontal mit einem entgegenkommenden Taxi, wodurch der Taxifahrer starke Prellungen und eine leichte Gehirnerschütterung erlitt.

Unmittelbar nach dem Aufprall wollten der 19-Jährige und seine beiden 16 und 18 Jahre alten Beifahrer flüchten. Der Taxi- Fahrer konnte jedoch trotz Verletzungen den 18-Jährigen bis zum Eintreffen der Polizei festhalten, die sich schon in unmittelbarer Nähe befunden hatte.

Der Unfallfahrer erklärte später auch, er habe den Polizeiwagen im Rückspiegel gesehen und wollte flüchten, wobei es zu dem Unfall gekommen sei. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von über 12 000 Euro.

Der 19-Jährige muss sich nun wegen folgender Straftatbestände verantworten: Straßenverkehrsgefährdung, fahrlässige Körperverletzung, Unfallflucht, Urkundenfälschung, Fahren ohne Fahrererlaubnis, Verstoß gegen das Pflichtversicherungs- und das Kraftfahrzeugsteuergesetz. mr


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein