L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

100.000 € Schaden: Sprengsatz macht Bübinger Geldautomaten platt



Gegen 4.30 Uhr explodierte gestern in der Sparkassenfiliale am Bübinger Mühlenweg ein Sprengsatz. Er ließ den Geldautomaten platzen. Die Schallwelle raste durch den Ort und zerriss für Sekunden die morgendliche Stille. An zwei Seiten verwandelte die Wucht der Explosion Fenster in einen Splitterregen.

Bald darauf zeugte Absperrband der Polizei von dem Verbrechen. Mit den Folgen hatten gestern viele zu tun. Zum Beispiel die bewaffneten Fahrer eines Geldtransporters. Sie rollten heran und holten die restlichen Scheine ab. Reinigungskräfte beseitigten das Glas vor und in der Filiale. Techniker arbeiteten am zerfetzten Automaten. Handwerker kehrten Scherben zusammen. Passanten standen kopfschüttelnd vorm Haus. Die Spurensicherung war fertig, als die Schalter öffneten.

Der Sprengsatz habe einen Schaden von rund 100. 000 Euro angerichtet, sagte Sparkassensprecher Bernd Heinrichs. So etwas lasse sich nicht über Nacht beheben. Die Filiale öffne voraussichtlich am Montag. Kurz vor der Explosion habe ein unbekannter Mann die Bank betreten und ein Päckchen auf dem Automaten abgestellt, sagte Stephan Laßotta vom Landespolizeipräsidium. Der Mann sei hinausgegangen und habe dann die Explosion ausgelöst, um an die Fächer mit den Geldscheinen im Automaten zu gelangen. „Das ist ihm aber nicht gelungen, weil der Automat im Wesentlichen der Detonation standgehalten hat“, sagte Laßotta.

Das Verbrechen erinnert an einen ähnliche Tat im Kreis Saarlouis. Darauf angesprochen, sagte Polizeisprecher Laßotta: „Es sieht nicht danach aus, dass zwischen der Tat in Bübingen und einem ähnlichen Vorfall vor wenigen Wochen in Gerlfangen ein Zusammenhang besteht.“ Die Bankkamera filmte den etwa 1,70 Meter großen Täter. Er trug Handschuhe mit weißen Markierungen, dunkle Wander- oder Arbeitsschuhe, eine dunkle Jacke oder einen dunklen Parka und hatte die Kapuze übergezogen. Darunter ragte eine Baseballmütze hervor. Besonders auffällig war der große, zweifarbige Rucksack. Hinweise bitte an den Kriminaldauerdienst in Saarbrücken unter Tel. (06?81) 9?62?21?33.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein