A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis AS Neunkirchen-Oberstadt gefährliche Situation in der Ausfahrt, Unfall, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (16:30)

A8

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

12.000 belegte Brötchen für die Handball-Fans

Merzig. Kabinen herrichten, Fahnen aufhängen, sämtliche Installationen für Sanitär-, Elektro- und Verpflegungsstationen sicherstellen - das alles steht schon Tage vor der eigentlichen Veranstaltung auf dem Plan der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer des HSV Merzig-Hilbringen. Ganz zu schweigen von der Arbeit, die auf die schätzungsweise 100 Helfer an den drei Turniertagen des Victor's Cups zukommt. Unter der Regie des am 21. April 2009 verstorbenen, ehemaligen Präsidenten des HV-Saar, Bernhard Gill, wuchs das Turnier in Merzig (früher hela-Cup) zu einem der bedeutendsten Wettbewerbe für internationale Jugend-Nationalmannschaften heran.

Auch wenn der jetzige Chef-Organisator Horst Jung dieses Jahr krankheitsbedingt ausfällt, ist das kein Problem für das eingespielte Helferteam: "Horsts Ausfall wurde im Verein gut aufgefangen", sagt Jens Peter Schlingmann, der 1. Vorsitzende des Ausrichters. "Zudem liegt die Hauptarbeit maßgeblich in Händen von Thomas Rau mit Unterstützung von Artur Endres." Für das leibliche Wohl sorgt wie bereits in den vergangenen 22 Jahren Sportwartin Karin Mehle. Deren Aufgabe reicht von der Erstellung der Schichtenpläne bis hin zur Bestellung von Lebensmitteln und Getränken. In der Küche der angegliederten Schule werden die Speisen frisch zubereitet. Es müssen nicht nur 150 Lunchpakete für die Sportler vorbereitet werden.

  "Für die Verköstigung der rund 2 500 Zuschauer werden Kuchen gebacken, 300 Frikadellen geformt und 100 Kilo Fleischkäse sowie 140 hart gekochte Eier zu insgesamt 12 000 belegten Brötchen verarbeitet", zählt Karin Mehle auf und betont: "Alles ist selbstgemacht." Abschließend sagt sie: "Ohne die seit Jahren eingespielte Truppe außerhalb des Spielfeldes wäre das nicht zu packen. Wir sind mittlerweile ein Traumteam."

Die Kunst ist hierbei die Logistik: "Es sind riesige Mengen unter einen Hut zu bringen", erläutert der 1. Vorsitzende. Die Aufgaben erstrecken sich darüber hinaus über den Einsatz von Ordnern, Fahrdiensten, Bon-Verkauf und in diesem Jahr auch noch zusätzlich auf das Schneeräumen. Als Belohnung für die geleistete Arbeit, die Zeit und die Energie gibt es wie immer sportliche Leckerbissen und in diesem Jahr die Freude auf den Jugend-Olympiasieger aus Ägypten. Vielleicht entstehen ja auch hier Freundschaften wie mit der isländischen Nationalmannschaft. Die haben die Merziger bereits seit ihrem ersten Auftritt im Saarland ins Herz geschlossen. Karin Mehles Tochter hat sich beispielsweise im Alter von damals 13 Jahren von ihrem Taschengeld ein isländisches Wörterbuch gekauft.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein