A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
6°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

1357 junge Saarbrücker kommen heute in die erste Klasse

Montagmorgen: Die Schultüte ist gepackt, der Ranzen sitzt fest auf dem Rücken, und die Lackschuhe glänzen. Herzklopfen. Und Fragen: Wie ist mein Klassenlehrer? Wer sitzt neben mir? Finde ich Freunde? Und was steckt in meiner Schultüte?

1357 Jungen und Mädchen haben heute in Saarbrücken ihren ersten Schultag. Das sind 42 mehr als im vergangenen Schuljahr, aber doch schon deutlich weniger als 2008/ 2009 mit 1481 Schulstartern. Danach sanken die Erstklässlerzahlen und verharren seither zwischen 1300 und 1400 (siehe Infografik). Wie stark die Zahl der Saarbrücker Grundschüler gesunken ist, zeigt ein Blick zurück ins Schuljahr 2004/2005. Damals gingen noch 6145 Jungen und Mädchen, verteilt auf 307 Klassen, in die Saarbrücker Grundschulen. 2012/2013 gab es nur noch 250 Grundschulklassen mit 5171 Jungen und Mädchen. Zu den großen Neuheiten am Schulanfang gehört der Ausbau der Grundschule Eschberg zur Freiwilligen Ganztagsschule. Sie war nach Angaben der Stadtverwaltung die letzte Grundschule in Saarbrücken, die noch nicht als Ganztagsschule geführt wurde, sei es mit einem offenen Angebot oder mit einer Ganztagsschulpflicht. Damit gibt es jetzt an allen 29 Grundschulstandorten in Saarbrücken Ganztagsangebote.

Wie lange und teuer der Weg zu einer echten Ganztagsschule sein kann, zeigt sich an der Grundschule Dellengarten. Sie wird Schritt für Schritt zur echten Ganztagsschule. Dort gibt die Stadt in diesem Jahr 378 000 Euro der Gesamtkosten von 725 000 Euro aus, die für den Umbau vorgesehen sind. 2016/2017 sollen dann alle Kinder den Ganztagsunterricht nutzen können. An diesem Montag beginnt der Unterricht in 71 neuen ersten Klassen. Meist halten sich in den Klassen Mädchen und Jungen die Waage, obwohl insgesamt rund 100 mehr Jungen als Mädchen eingeschult werden. Das hat für die meisten Klassen keine Konsequenzen, etwa an der Grundschule Kirchberg oder an der Grundschule Rußhütte. Dort liegt das Geschlechterverhältnis genau im Gleichgewicht – mit jeweils 33 beziehungsweise jeweils 14 Mädchen und Jungen. Anders sieht es in der Grundschule Herrensohr/Jägersfreude aus. Dort starten am heutigen Montag sieben Mädchen und 24 Jungen, verteilt auf zwei Klassen, in eine spannende Zeit.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein