A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen Dreieck Saarbrücken und AS Saarbrücken-Fechingen Gefahr durch defektes Fahrzeug (06:37)

A6

Priorität: Sehr dringend

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

15.000 Starter beim Dillinger Firmenlauf


Dillingen. Schauer hatten über Tag die Laufstrecke in Dillingen mehrmals sauber gespült. Doch anders als 2007 gab sich das schauerliche Wetter vor dem Wochenspiegel-Firmenlauf und machte den Weg frei für ein wahres Schaulaufen: Mit den Zehen an der Startlinie der Champ vom Frankfurter Firmenlauf, Raphael Schäfer, im Meer des Starterfelds von fast 15 000 Arbeitskollegen das Quartett vom Dillinger Bauhof, das in einer selbst gezimmerten Lokomotive lief.

Vorne guter Sport, hinten viel Spaß an der Bewegung: Daran freute sich auch Sportminister Klaus Meiser, der sich wegen einer Fußballverletzung auf den Startschuss mit Bürgermeister Franz-Josef Berg beschränken musste. "Ich finde die Art, Sport und Event zu verbinden, hervorragend", sagte Meiser, "die hohe Teilnehmerzahl zeigt den Spaßfaktor."

Der motivierte auch Schäfer, obwohl er schon nach einem halben der fünf Kilometer mit weichen langen Schritten dem Rest gut 50 Meter enteilt war. "Auch im Stadion laufe ich im Saarland alleine vorne weg, aber fast ohne Zuschauer", berichtete er eine Viertelstunde später im Ziel. "Beim Firmenlauf kenne ich 'ne Menge Leute am Straßenrand, die einen anfeuern. Ich genieße das. In Frankfurt laufen 70 000 mit, aber die Atmosphäre in Dillingen ist vergleichbar, weil alles dichter zusammen ist."

Zum Sieg reichte es nicht, da im Sinne des Teamgeists nur die Gesamtzeit eines Quartetts gewertet wird. Und da lagen die Werte für das "Peter-Müller-Team" mit den Landtagsabgeordneten Georg Jungmann (Saarlouis) und Günter Heinrich (Siersburg) deutlich auseinander, dabei unterstützte sie die frühere Spitzensprinterin Shanta Ghosh. "Ich bin keine Ausdauersportlerin", bremste sie die Erwartungen. Und Jungmann witzelte: "Ich wäre froh, wenn ich so schnell wäre, wie Raphael Schäfer sich einläuft."

Die Nase vorn hatte letztlich bei den Männern die Polizei Saarland vor den Ford-Werken Saarlouis und den ZF Zahnradflitzern (Team 1). Auch bei den Frauen war die Polizei top, vor der Union Krankenversicherung (Team 2) und dem Max-Planck-Gymnasium Saarlouis. Im Mixed ging Platz eins an Reha Fit Schaumberg (Team 1) vor Cosmos (Team 3) und der Polizei. Genauso begeistert feuerten die Zuschauer, die die ganze Rundstrecke in der Innenstadt säumten, die kostümierten Läufer an. Die Wertung für die fantasievollste Verkleidung gewann die Verbraucherzentrale Saarland, deren Läufer als Weltkugel unterwegs waren: "Globus - Für mich. Für dich. Fürs Klima". Zweite wurde die SIW GmbH aus Hoppenstädten-Weiersbach, die mit zwei Teams Schneewittchen und die sieben Zwerge ins Rennen schickte, Dritter wurde die Kita gGmbH Herde mit mehr als 100 Schafen - und laufender Wiese.
Harald Knitter (SZ)

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein