A8 Karlsruhe Richtung Neunkirchen Zwischen AS Einöd und AS Limbach Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (16:18)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

17:14 gegen Wiesbaden: Saarland Hurricanes feiern ersten Heimsieg

Saarland Hurricanes bestechen mit starker Defensive - Samstag auf dem Kieselhumes gegen Holzgerlingen.

Saarland Hurricanes bestechen mit starker Defensive - Samstag auf dem Kieselhumes gegen Holzgerlingen.

Saarbrücken. Die Geschichte des ersten Heimspielsiegs 2010 des Football-Zweitligisten Saarland Hurricanes hätte auch ein Hollywood-Regisseur nicht besser inszenieren können. Jochen Stumm, seit dieser Saison als Anfänger im Team der Canes, war beim 17:14 seiner Mannschaft gegen die Wiesbaden Phantoms am Samstag der gefeierte Held im Ludwigsparkstadion.

Wir befinden uns in der letzten Minute eines Spiels, das die Hurricanes schon viel früher hätten entscheiden können. Die zwischenzeitliche 14:0- Führung vor etwa 450 Zuschauern wurde von den kampfstarken Gästen aus Hessen allerdings soeben ausgeglichen. Beim Stand von 14:14 kann nur ein Treffer aus dem Feld über die Torstangen, ein „Field Goal“, den Sieg bringen. Jochen Stumm, der 25 Jahre alte Neuling und Vertreter des eigentlichen Kickers Holger Neumann, stellt sich dem Druck. Ein paar Schritte Anlauf, ein Blick, ein Kick: Treffer.

Stadion samt Sprecher tobt und feiert

Stumm sprintet jubelnd in Richtung Ersatzbank, wie man es eigentlich nur von Fußballspielern kennt. Das Stadion samt Sprecher Torsten Reif tobt und feiert Stumm. „Ich war vor dem Schuss schon ziemlich nervös“, gesteht dieser und erklärt: „Ich hätte auch schon in der zweiten Halbzeit des letzten Heimspiels (Anm. d. Red.: 0:7 gegen Rhein-Neckar Bandits) für Holger kicken dürfen, aber da kam es leider nicht mehr dazu. Da waren wir einfach zu schlecht.“

Sein Mitspieler Kwame Agyin kauft ihm die Nervosität nicht ab: „Dieser Typ ist eiskalt. Bevor er angelaufen ist, hat er mir nur gesagt: ,Gib mir Zeit'. Und dann haut der den Ball zwischen die Stangen. Irre.“ Auch Cheftrainer Thorsten Scherer ist von seinem Schützling begeistert. „Das war einfach Weltklasse. Er hat heute vor dem Spiel von mir erfahren, dass er kicken darf, und hat dann, als es darauf ankam, die Nerven behalten. Er hat einen goldenen Fuß“, schwärmt der Sportlehrer nach dem Spiel.

Dennoch Mängel im Spiel

Schon vor seinem alles entscheidenden Field Goal (drei Punkte) konnte sich Stumm, der in seinem ersten Pflichtspiel insgesamt fünf Punkte erzielte, mit den nach Touchdowns üblichen Extrapunkten warmschießen. Die beiden, jeweils sechs Punkte bringenden Läufe in die Endzone schafften bei den Canes Kwame Agyin und Neuzugang Luke McCann.

Der erste Heimsieg der Saison und das spektakuläre Ende einer spannenden Partie täuschen Franz Klein, Trainer der Defensiv-Formation, nicht über die Mängel im Spiel seiner Mannschaft hinweg. „Es war so unnötig, dass Wiesbaden noch ausgleichen konnte“, sagt der zeitweise wutentbrannte Ex-Spieler und kritisiert vor allem Unkonzentriertheiten: „Ich sehe, was kommt. Ich sage, was kommt. Und wenn wir uns dann dumm anstellen, verliere ich leicht die Contenance.“

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein