L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

18 Millionen für Bio-Forschungs- zentrum in Sulzbach

Sulzbach. Das St. Ingberter Fraunhofer Institut für Biomedizinische Technik (IBMT) kann seine biologischen Datenbanken am Standort Sulzbach weiter ausbauen. Das Saarland, die EU sowie die Fraunhofer-Gesellschaft stellen dafür in den Jahren bis 2013 rund 18 Millionen Euro zur Verfügung. 12,3 Millionen Euro kommen jeweils hälftig vom Land und der EU, der Rest von der Fraunhofer-Gesellschaft. Der saarländische Wirtschaftsminister Joachim Rippel und Professor Günter Fuhr, Leiter des IBMT, gaben gestern den Startschuss zum Ausbau des Standorts.
In den biologischen Datenbanken in Sulzbach lagert das IBMT Zellen und Gewebe zahlreicher Tierarten ein und bewahrt so die genetischen Codes dieser Lebewesen über Jahrhunderte auf, auch wenn diese schon ausgestorben sind. Das starke Wachstum der vergangenen Jahre mache die Erweiterung notwendig.
„Bis 2013 streben wir am IBMT an der Saar bis zu 300 Arbeitsplätze an“, sagt Fuhr, bis zu 100 neue in Sulzbach. Das hänge allerdings auch von der Entwicklung der kommenden Jahre ab, denn das IBMT muss 70 Prozent seines Budgets durch eigenakquirierte Aufträge erwirtschaften, 30 Prozent Grundförderung kommen von der Fraunhofer-Gesellschaft und vom Bund.
Das IBMT forscht seit dem Jahr 2000 im Saarland. In den Sulzbacher Kryo- und Biobanken werden Zellen und Gewebe bei rund minus 130 Grad tiefgefroren und in Biobanken gelagert. Unter anderem gibt es eine Zellbank für Wildtiere, Fuhr bezeichnet sie als eine „Art gefrorene Arche Noah“, sowie eine weltweit einzigartige Schneealgensammlung und eine Stammzellensammlung.
Außerdem arbeitet das IBMT, unterstützt von der Stiftung des Microsoft-Gründers Bill Gates, an Forschungsaufträgen zur Entwicklung eines Impfstoffs gegen die Immunschwäche-Krankheit Aids.
Saar-Forschungs-Minister Joachim Rippel unterstrich die herausragende Bedeutung des IBMT für die heimische Forschungslandschaft. Das Ergebnis kann sich sehen lassen: Allein der Institutsteil Sulzbach hat in den vergangenen sieben Jahren über 30 Patente angemeldet. Der Ausbau bis 2013 sieht auch Platz für die Ansiedlung von Diagnostikeinrichtungen und Bioinformatik-Unternehmen vor.


Hintergrund


Die 1949 gegründete Fraunhofer-Gesellschaft zur Förderung der angewandten Forschung in München ist Europas größte Organisation für Forschungs- und Entwicklungs-Dienstleistungen. Sie ist wesentliches Standbein der deutschen Forschungslandschaft. Die Gesellschaft betreibt über 80 Forschungseinrichtungen, davon 57 Fraunhofer-Institute an 40 Standorten in Deutschland. 14.000 Mitarbeiter bearbeiten ein Forschungsvolumen von 1,4 Milliarden Euro jährlich. Im Saarland ist die Fraunhofer-Gesellschaft mit dem Institut für Biomedizinische Technik, St. Ingbert/Sulzbach und dem Institut für zerstörungsfreie Prüfverfahren, Saarbrücken, vertreten. ur
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein