L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

18. ADAC Rallye Saar-Ost: Rainer Noller will Siegeszug fortsetzen

  Der Rallye Saar- Ost steht die Volljährigkeit bevor. Bei der mittlerweile 18. Auflage dürfen sich die Veranstalter des MC Saar-Ost und des MSC Schiffweiler sogar über einen neuen Nennrekord freuen. Für insgesamt 152 Teilnehmer (100 bei der 200er, 52 bei der Historic Rallye) fällt an diesem Samstag im Rallyezentrum am Kirmesplatz in Wiebelskirchen der Startschuss, es folgt die Fahrt zum Neunkircher Stummplatz: „Dort werden die Teilnehmer gegen 12.30 Uhr beim Showstart vor dem Saarpark-Center auf die Reise zu den sechs Wertungsprüfungen geschickt“, erzählt Organisationsleiter Marcel Piro. Nach der Siegerehrung gegen 20 Uhr gibt es auch noch eine Rallyeparty.

Dank der guten Zusammenarbeit mit den Behörden ist es diesmal gelungen, eine sehr kompakte Rallye auf die Beine zu stellen. Neben den 34,72 Kilometern gegen die Zeit, davon 2,34 Kilometer auf Schotter, sind beim dritten Lauf zur saarländischen Rallye-Meisterschaft (SRM) nur 78 Kilometer zwischen den Wertungsprüfungen (WPs) zu fahren. Für Uwe Gropp aus Wiebelskirchen ist der Start beim „Heimspiel“ natürlich Pflicht.

Auch wenn er den Schwerpunkt dieses Jahr auf die „Euro Rallye Trophee“, die er nach drei Gesamtsiegen auch aktuell wieder anführt, gelegt hat. Erstmals wird der 45-Jährige dabei von Sabrina Woll (Hasborn) im Cockpit seines Citroën C2 S1600 begleitet: „Vom Hubraum her sind wir zwar benachteiligt, mit stattlichen 225 PS wollen wir aber in die Top Zehn fahren“, sagt Gropp zur Zielsetzung.

Zu den großen Favoriten zählt Gropp aber Rainer Noller und Stefan Kopczyk (Abstatt/Öhringen) auf ihrem 300PS-starken Mitsubishi Lancer Evo 9. Der „Schwaben-Express“ gewann die zwei bisherigen SRM-Läufe, die Osterrallye Zerf und die Birkenfelder Löwenrallye, jeweils vor Dirk Riebensahm (Andernach), der aber ebenso fehlt, wie der aktuelle Saarlandmeister und Vorjahressieger Frank Reiter aus Dillingen. Spannung scheint dennoch garantiert: „Urs Hunziker kenne ich gut. Der wird dem Noller sicher einheizen“, erwartet Gropp, dass zumindest einer der zwei Schweizer im starken Subaru Impreza (der andere ist William Winiger) für Furore sorgen wird.

Änderungen gab es erneut in der Streckenführung. So wird laut Piro die Wertungsprüfung „Mainzweiler“ diesmal als Sprint, die WP „Movianto- Rombach“ über den Eberstein Richtung Neunkirchen befahren – die Ortsdurchfahrt entfällt jeweils: „Wir sind damit den Anwohnern, die sich zum Teil beschwert haben, entgegengekommen“, sagt Gropp.

Und auch auf die Auswirkungen der geänderten Straßensperre auf der WP „Rombach“ habe man reagiert: „Die dortige Gastronomie ist über eigens angelegte Wege erreichbar und läuft ganz normal“, betont Gropp.

Das Programmheft zur Rallye, mit allen Hinweisen zu Strecke und Zuschauerpunkten, kann übrigens auch auf der Internetseite der Rallye gekauft werden.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein