A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Sankt Ingbert-Mitte und AS Waldmohr Gefahr durch defektes Fahrzeug, gefährliche Situation in der Ausfahrt (06:25)

A6

Priorität: Sehr dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

25 Jahre nach Mord im Hunsrück: Verdächtiger ausgeliefert

Nun haben die US-Behörden den mutmaßlichen Täter nach Deutschland ausgeliefert. Der heute 49 Jahre alte ehemalige US-Soldat soll im August 1984 eine 19-Jährige aus Mengerschied in Rheinland-Pfalz vergewaltigt und ermordet haben, wie das hessische Landeskriminalamt und die Staatsanwaltschaft Frankfurt am Montag mitteilten. Die Leiche der Frau war damals in einem Waldstück bei Bad Homburg (Hessen) entdeckt worden. Der Tatverdächtige hatte sich nach dem Leichenfund in die USA abgesetzt und war dort erst im März 2007 wegen der Tat festgenommen worden. Neue DNA-Untersuchungen hatten den Verdacht gegen den Mann erhärtet.

Der Mann war nach Angaben des LKA Anfang der 1980er Jahre als US-Soldat in Baumholder stationiert. Nachdem er 1983 aus der Armee entlassen worden war, heiratete er eine Deutsche und verdiente sein Geld mit Aushilfsarbeiten. Im Tagebuch des Opfers hatte die Polizei erfahren, dass der ehemalige Soldat die Frau kannte. Er war deswegen schon früher ins Visier der Ermittler geraten, die Beweise reichten jedoch nicht aus.

2002 untersuchten die Beamten mit Hilfe neuer technischer Methoden eine DNA-Spur an der Kleidung des Opfers. Die Ermittlungen mündeten 2006 in einen internationalen Haftbefehl, den das FBI im Frühjahr 2007 vollstreckte. Im Juni 2009 gaben die USA grünes Licht für die Auslieferung, am vergangenen Sonntag wurde der Mann dann hessischen Polizisten übergeben. Ein Richter ordnete am Montag Untersuchungshaft an.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein