A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Schwalbach und AS Schwalbach/Schwarzenholz Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen blockiert, Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (07:46)

A8

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

300 € Belohnung: Wer zerstörte Startfläche der Paraglider in Ensdorf?

 Aus der Vogelperspektive sind links graue Flecken zu erkennen. Dort wurden die Rasenteile entfernt.

Aus der Vogelperspektive sind links graue Flecken zu erkennen. Dort wurden die Rasenteile entfernt.

Reimund Luxenburger ist stinksauer. Schon wieder ein Fall von Vandalismus auf der Bergehalde der Grube Ensdorf. Unbekannte machten sich am Wochenende des 17./18. Mai an dem Kunstrasen des Startplatzes der Paraglider, den die Gleitschirmfreunde Hochwald und die Haldenflieger Ensdorf betreiben, zu schaffen. Sie rollten zweieinhalb Bahnen zusammen und schupsten sie den Abhang runter. Ärgerlich, nicht nur, weil der Kunstrasen erst im Januar in mühevoller Eigenarbeit verlegt wurde.

„Der Köllerbacher Sportverein hatte zehn Bahnen gesponsort. Eine Bahn ist rund 900 Kilo schwer, wir brauchten schweres Gerät und viel Manneskraft, um den Rasen zu verlegen. Leider gibt es immer wieder böse Menschen, die alles kaputtmachen, was andere erfreut“, sagt Reimund Luxenburger, Vorsitzender der Gleitschirmfreunde Hochwald. „Purer Vandalismus“ sei das. Den Vorfall haben die Paraglider bei der Polizei Bous angezeigt. Peter Jacob, Polizeihauptkommissar, geht davon aus, dass da eine größere Gruppe am Werk gewesen sein muss: „Das waren vermutlich Jugendliche, die da oben gefeiert haben und aus Jux und Tollerei gehandelt haben.“

Kein Kinderspaß, denn dadurch sei ein Schaden in Höhe von 2500 Euro entstanden, wie Jacob erklärt. Luxenburger: „Wir haben für Hinweise, die zur Ermittlung der Täter führen, eine Belohnung von 300 Euro ausgesetzt.“ Denn dies sei nicht der erste Vorfall auf der Bergehalde gewesen. „Im August 2009 hat jemand unsere Wetterstation kaputtgemacht“, erinnert sich Luxenburger.

 Hinweise an die Polizei in Bous, Telefon (0 68 34) 92 50.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein