A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
4°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

400 Aussteller auf Welt der Familie

30 000 Besucher kamen am Eröffnungswochenende auf die Welt der Familie auf dem Saarbrücker Saarmesse-Gelände.

30 000 Besucher kamen am Eröffnungswochenende auf die Welt der Familie auf dem Saarbrücker Saarmesse-Gelände.

Saarbrücken. Familien beraten, unterstützen, fördern – eine Aufgabe, der sich die Gesellschaft stellt, bestimmt auch auf der 49. „Welt der Familie“ neue Schwerpunkte. Die Verbrauchermesse ist die letzte Messe im Jahreszyklus der Saarmesse GmbH, und wie Mechtild Grandmontange von der Geschäftsführung meinte, ist es nach 60 Jahren wohl auch die letzte Messe in der Hand des privaten Trägers. Mit insgesamt 30 000 Besuchern war das Eröffnungswochenende gut besucht. Der stärkere Tag war aber wie üblich der Sonntag.

Mama, Papa & Baby

Am Wochenende drehte sich in Halle 6 alles um das Thema „Mama, Papa & Baby“. Ein Angebot, dass sich erstmals gezielt an junge und werdende Eltern richtete. Mit dabei waren unter anderem der Hebammen-Verband Saar, die Beratungseinrichtung Pro Familia und das Klinikum Saarbrücken, die über ihre Angebote informierten. „Eltern-Kompetenzen und Kinderschutz stärken“ – diese Anliegen sprach in ihrer Begrüßung auch die saarländische Familienministerin Monika Bachmann (CDU) an, und sie spiegelten sich auch in den Angeboten wieder.

Der Verein „Mehr Zeit für Kinder“ sorgte zudem mit seinen Kreativ- und Bewegungsspielen in Halle 1 dafür, dass bei den kleinen Messebesuchern keine Langeweile aufkam. Da entpuppte sich Laura Kedziora zum Beispiel als kleine Forscherin, untersuchte ganz verschiedene Getreidesorten, die sie zuvor selbst zermahlen hatte, auf ihre Zusammensetzung.  „Das macht Spaß“, lautete ihr Fazit.

400 Aussteller aus neun Ländern

Naturerlebnisse ermöglichte die Sonderschau „Ländlicher Raum vor der Stadt“. Naherholung und Bauernhofidylle, inklusive Ponyreiten für Kinder, schaffte die Messe auf dem Freigelände. „Toll“, fand das zum Beispiel Hannah, die Pferde mag und sich auch gleich auf dem Rücken eines Ponys durch einen Parcours führen ließ. Eine Attraktion für Groß und Klein wartete in Halle 7 bei der Naturakademie im Saarland. Auch sie feierte auf der Messe Premiere. Mit der Präsentation von Greifvögeln und Eulen möchte Initiator Roman Wüst den Menschen ein respektvolles Verhältnis zur Natur vermitteln. Dabei durften die Kinder und Erwachsene quasi auf Tuchfühlung mit den Tieren gehen – ein Besuchermagnet, wie sich zeigte.

400 Aussteller aus neun Ländern präsentieren sich jetzt noch bis Sonntag, 18. September, täglich zwischen zehn und 18 Uhr auf der „Welt der Familie“. Und wie Eva Grandmontange meinte, stecke man unabhängig von der Entscheidung über die Zukunft der Saarmesse hinaus in den Planungen für den Messezyklus 2012. Lange, intensive Verhandlungen seien geführt und diskutiert worden, aber „die Übernahme durch die öffentliche Hand sollte bis Ende des Jahres abgeschlossen sein“. Die Geschäftsführerin sprach vom richtigen Weg und Saarbrückens Bürgermeister Ralf Latz meinte: „Alle Gespräche geben Hoffnung.“

Der Standort müsse erhalten werden. Die Landeshauptstadt Saarbrücken plant die Saarmesse GmbH zu erwerben. Ein entsprechender Kaufvertrag soll dem Stadtrat am 6. Dezember vorgelegt werden. Eine Übernehme bedeute aber auch, in die Messe zu investieren, zum Beispiel in den Ausbau der Infrastruktur. „Das wird uns aber nur gemeinsam mit dem Land gelingen“, gab Latz die Richtung vor. „Alle Gespräche geben Hoffnung.“
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein