A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

41. Homburger Bergrennen findet an diesem Wochenende statt

Im Vorjahr gewann Guy Demuth beim Homburger Bergrennen mit neuem Streckenrekord. Der Luxemburger
ist zwar jetzt nicht am Start. Sein über 500 PS starker, grün-grauer Osella FA 30 Zytek wird aber
trotzdem fahren. Pilot wird Demuths Landsmann Tommy Rollinger sein.

Im Vorjahr gewann Guy Demuth beim Homburger Bergrennen mit neuem Streckenrekord. Der Luxemburger ist zwar jetzt nicht am Start. Sein über 500 PS starker, grün-grauer Osella FA 30 Zytek wird aber trotzdem fahren. Pilot wird Demuths Landsmann Tommy Rollinger sein.

An diesem Wochenende dröhnen auf der 2,6 Kilometer langen Käshofer Straße wieder die Motoren. Auf einer der fahrerisch anspruchsvollsten Naturrennstrecken Deutschlands findet am morgigen Samstag und Sonntag das 41. Homburger Bergrennen statt. Die Zuschauer werden „kernigen V8-Sound“ und die „satten Klänge PS-starker Vieroder Sechszylinder-Saugmotoren“ hören, schreibt der ausrichtende Homburger Automobilclub (HAC) in einer Mitteilung.

Am Start werden 139 Rennfahrzeuge sein: vom Tourenwagen über Sportwagen bis hin zu den Formel- Rennwagen, aus der Deutschen- und Luxemburger Bergmeisterschaft sowie dem KW Berg-Cup und dem klassischen NSU-Bergpokal. Dreh- und Angelpunkt für die Teams aus Deutschland, Luxemburg, Frankreich, Belgien, Österreich, der Schweiz und erstmals sogar aus Finnland ist das Fahrerlager direkt an der Käshofer Straße – an der L120/L462 zwischen dem Schießhaus und dem Stumpfen Gipfel. Hier werden bereits seit dem gestrigen Donnerstag die Renntransporter in Position gebracht sowie Wohnwagen und Zelte aufgeschlagen.

Den Besuchern steht das Fahrerlager offen und lädt ein, sich die verschiedensten Rennwagen aus nächster Nähe zu betrachten, um anschließend im bewirteten Festzelt zu verweilen. Zwischen 15 und 21 Uhr am heutigen Freitag steht hier auch die technische Abnahme der Rennfahrzeuge an. Das Einzelzeitfahren steigt auf der Käshofer Chaussee, mit dem Start kurz vor der saarländischen Landesgrenze bis 300 Meter vor den Toren der westpfälzischen Gemeinde Käshofen. Vier Zuschauerzonen hat der Bautrupp des HAC eingerichtet. Der Startbereich, die spektakuläre Durchfahrt des Lambsbachtals „am Brückchen“ und die S-Kurve am „Posten 8“ sind von Homburg aus erreichbar. Zur Naturtribüne am „Posten 21“ unterhalb des Wasserturms geht es nur über die Höhenstraße zwischen Käshofen und Mörsbach.

Es finden drei Trainingsläufe am Samstag sowie drei Wertungsläufe am Sonntag statt. Gefahren wird jeweils von 8 bis 18 Uhr, bevor direkt nach dem Rennende die ersten Drei der Gesamtwertung im Startbereich mit Pokalen und Sektdusche geehrt werden. An den Start geht auch Motorsport- Star Timo Bernhard. Nach einem starken Auftritt mit seinem Team und dem Porsche 919 Hybrid beim 24-Stunden- Rennen in Le Mans vor vier Wochen nutzt der 33-jährige Homburger die Rennpause in der Langstrecken-Weltmeisterschaft, um einige Runden auf heimischem Boden zu drehen. red

www.homburger-bergrennen.de

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein