A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Sankt Arnual und AS Saarbrücken-Unner Gefahr durch defektes Fahrzeug (10:47)

A620

Priorität: Sehr dringend

22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
22°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ab 2013 neue Völklinger City-Einkaufscenter

Völklingen. Die Zweifel am Projekt und seinen Machern, die Vertreter der Linkspartei noch vor Jahresfrist umtrieben, sind offenbar ausgeräumt. Schnell geht am Donnerstagabend der nichtöffentliche Teil der Stadtratssitzung zu Ende, in dem der Erschließungsvertrag zwischen Stadt und Investor fürs geplante neue City-Center auf der Tagesordnung steht. Und die Sitzungsteilnehmer schauen zufrieden drein. Besonders Oberbürgermeister Klaus Lorig (CDU): Strahlend nimmt er Platz neben Norbert Herrmann, dem Investor; strahlend unterschreiben beide den Vertrag, der Völklingens City städtebauliche und wirtschaftliche Belebung bringen soll.

Was er vorhat, erläutert Herrmann mit Zahlen und Planskizzen. Vier Geschosse soll das City-Center erhalten, das seine GWB Immobilien GmbH in der Völklinger Innenstadt errichten will.

Halbkreisförmig soll der Bau eingepasst werden in die Lücke, die nach dem Abriss des Ex-Kaufhofs, des zugehörigen Parkhauses und etlicher Nachbarbauten entstehen wird zwischen B 51, Rathausstraße, Bismarckstraße, Karl-Janssen-Straße und Alter Schulstraße. In Erdgeschoss und erster Etage sollen rund 40 Geschäfte einziehen; die Hälfte davon habe er schon unter Vertrag, sagt Herrmann, darunter „bedeutende“ Firmen. Hinzu kommen Gastronomiebetriebe. Für sie ist, wegen des Ausblicks, die Seite zum Alten Rathaus reserviert. Im zweiten Obergeschoss sind Fitnessstudio, Dienstleister-Räume, Büros und Autostellplätze vorgesehen. Weiter oben wird ausschließlich geparkt.

Wer mit dem Auto ins City-Center will, muss über die aufgeständerte B 51 fahren: Von dort soll der Neubau eine eigene Anbindung erhalten, über eine Brücke direkt ins Parkhaus. Nicht selbstverständlich, ein Einkaufszentrum an eine Bundesstraße anzuschließen, betont Herrmann; mancherorts stelle sich da die Straßenbehörde quer – hier habe es geklappt, „es war für uns auch Bedingung“. Denn nur so lasse sich der komplette Autoverkehr zum Center von der bestehenden Bebauung fernhalten.

Abriss- und Bauarbeiten will Herrmann einem einzigen Generalunternehmer übertragen. Das spare Kosten, sagt er. Ob es in diesem Jahr noch losgehe, sei offen; doch „spätestens im ersten Quartal 2012“ sollen die Arbeiten beginnen. 18 bis 20 Monate später, also Ende 2013, „können Sie dann bei uns einkaufen“. 34 Millionen Euro, inklusive Planungs- und Vorbereitungskosten, kalkuliert Herrmann für den Bau.

Auch die Stadt muss investieren: Rund zwei Millionen Euro, sagt Lorig, werde es wohl kosten, die Verkehrsführung zu ändern. Am dringlichsten sei, die Karl-Janssen-Straße, derzeit Einbahnstraße und mit überbreiten Bürgersteigen verengt, wieder für die Fahrt in beiden Richtungen zu öffnen.

Auf einen Blick

Das City-Center in der Völklinger Stadtmitte wird nach Auskunft von Investor Norbert Herrmann eine Brutto-Geschossfläche von knapp 40?000 Quadratmetern haben. 9300 Quadratmeter davon sind als Verkaufsfläche vorgesehen; hinzu kommen Flächen für Gastronomie und Dienstleistungen. Das Parkhaus soll 497 Stellplätze bieten. dd

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein