A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Ärger in Homburg: Hallenbad-Parkplatz gesperrt - Schwimmer stürzten im Bademantel zum Auto

Auf dem Platz an Homburgs Hallenbad wird in den nächsten Wochen ausgiebig gefeiert. Dafür werden nun Zelte auf- und abgebaut. Das dauert ziemlich lange, und deswegen fallen auch die Parkplätze in dieser Zeit weg. Das ärgert zum Beispiel die Badegäste.

Homburg. Draußen wird gefeiert, drinnen geschwommen. Ganz so harmonisch läuft es derzeit nicht ab am und im Homburger Hallenbad. Denn die Vorbereitungen für die anstehenden Feste, von der Homburger Wiesn über die Oldienight mit der Spider Murphy Gang bis zum Bockbierfest, brauchen Platz. Dies wiederum bedeutet, dass der Parkplatz seit Mitte dieser Woche gesperrt ist.

Im Bademantel zum Auto

Und weil das so ist, mussten sogar einige vom Personal des Bades alarmierte Schwimmer in ihre Bademäntel stürzen, um ihre Autos umzuparken, damit ihnen kein Knöllchen verpasst wurde. Das berichtet eine SZ-Leserin, die das selbst miterlebt hat. Sie und andere ärgern sich vor allem deswegen, da der Parkplatz komplett gesperrt wird, obwohl für das Zelt, das hier aufgebaut wird, doch eigentlich nicht die ganze Fläche benötigt werde. Es gebe keine wirkliche Alternative, sein Auto abzustellen. Vorne an der Straße zu parken, sei nicht ganz ungefährlich, vor allem deswegen, da auch viele gehbehinderte Leute ins Bad kommen. Zudem sei es nicht verständlich, warum der Platz bis Mitte November fürs Parken nicht zur Verfügung stehe. Schließlich werde nicht dauerhaft durchgefeiert, sagt die Frau.

Das ist tatsächlich so, denn nach der Homburger Wiesn, die vom 30. September bis 3. Oktober steigt, ist erst einmal Pause.

Erst am 6. November erobert dann die Oldienight das Festzelt - zur Feier ihres 20. Geburtstages übrigens. Das eigentliche Bockbierfest ist dann für 13. November angesetzt.  Die Stadt kennt das Problem, kann allerdings nur für eine kurze Zeitspanne von etwa zehn Tagen ab Mitte Oktober zusagen, dass wieder geparkt werden darf. "Der Auf- und der Abbau der Zelte dauert jeweils etwa zehn bis 14 Tage", informiert Stadt-Pressesprecher Jürgen Kruthoff. Die Stadt habe versucht zu erreichen, dass nur ein Zelt für alle Veranstaltungen aufgestellt werde. Das sei aber wegen der Geschäftsbeziehungen der Veranstalter nicht möglich gewesen. Zudem sei das Zelt fürs Bockbierfest größer als das für die Homburger Wiesn.

Lkw brauchen Platz

Leider könne der Parkraum auch nicht teilweise freigegeben werden. Das hat mehrere Gründe: Zum einen werden für die Homburger Wiesn zusätzlich zum Zelt Fahrgeschäfte aufgebaut, und zum anderen "brauchen die Lastwagen, die alles anliefern, Platz zum Rangieren", erläutert Kruthoff.

Zumindest sollen aber noch in dieser Woche vier Behindertenparkplätze eingerichtet werden, jeweils zwei auf jeder Straßenseite. Und für diejenigen, die am Mittwoch doch mit einem Knöllchen bedacht wurden, gibt es wenigstens eine gute Nachricht, die Geld spart: Diese bleiben ohne Folgen, sagt der Stadt-Pressesprecher.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein