L108 Sankt Ingbert Richtung Fechingen Zwischen Einmündung Sengscheid und Einmündung Flughafen Saarbrücken Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (19:40)

L108

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Aktionstag gegen Einbrecher: Polizei riegelte Wohngebiete in Malstatt und Burbach ab

. Rußhütte und Rastpfuhl, Altenkessel, Gersweiler und Klarenthal sind in den letzten Wochen und Monaten „Schwerpunkt-Räume“ von Einbrechern gewesen. Rein statistisch wird an fast jedem Werktag im Bereich der Polizei-Inspektion (PI) Burbach einmal eingebrochen, die ruhigen Wohnlagen in den genannten Quartieren und Stadtteilen trifft es besonders oft.

Vor allem Tageswohnungseinbrüche in Abwesenheit der Bewohner, bei denen es die Täter auf Geld und Schmuck abgesehen haben, beeinträchtigen das Sicherheitsgefühl der Leute in besonderer Weise. Die PI Burbach hat am gestrigen Mittwoch mit einem Aktionstag auf die Lage reagiert.

Etwa 40 Beamte waren an diversen Kontrollstellen im Einsatz, oft nur 30 Minuten lang, weil sich solche Schwerpunktkontrollen bei den Ganoven rasch herumsprächen und der Überraschungseeffekt deshalb verfliege, so PI-Chef Wolfgang Schäfer in der Einsatzbesprechung.

In einer ersten Phase am frühen Nachmittag wurden Wohngebiete auf dem Rastpfuhl und auf der Rußhütte nahezu abgeriegelt, um gezielt ein- und ausgehende Fahrzeuge und Personen kontrollieren zu können. Die Beamten hatten dabei ein besonderes Auge auf Fahrzeuge aus dem Ausland beziehungsweise mit Saisonkennzeichen, auf Kastenwagen, die zum Transport von Diebesgut geeignet erscheinen und auf Personen, die in dem Quartier „eigentlich“ nichts zu tun haben.

Später wechselten die Kontrolleure in die westlichen Stadteile, warben an den Haustüren für Nachbarschaftshilfe und gaben Ratschläge, wie man in Wohngebieten Sicherheit erzeugt. Es wurden hunderte Broschüren mit dem Titel „Ganze Sicherheit für unser Viertel“ ausgehändigt. Zum Abschluss wurden die Völklinger und Püttlinger Straße in Burbach sowie die Frankenstraße in Malstatt kontrolliert.

„Die Bürger zeigen sich sehr erfreut, dass wir solch einen Einsatz gegen Einbruchskriminalität fahren“, zog PI-Leiter Schäfer ein Zwischenfazit. Es seien auch einige wertvolle Erkenntnisse über Personen und Autos gewonnen worden, so dass „Bewegungsbilder“ klarer erschienen als vorher, so der Erste Polizeihauptkommissar.

Auch die benachbarte PI Völklingen agierte am Mittwoch gegen Einbrecher, vor allem an der französischen Grenze im Warndt und im Völklinger Wohngebiet Sonnenhügel. Hier wurde, quasi als Zufallserfolg, am Nachmittag eine Trunkenheitsfahrt gestoppt.

„Eine gute Nachbarschaftshilfe kann ganz einfach funktionieren“, wirbt die Polizei in einer gestern verteilten Broschüre. Tipps: über das Thema „Sicherheit“ reden, Nachbarschaftstreffen mit Vertretern von Polizei und Kommune veranstalten, untereinander Telefonnummern und Anschriften während der Abwesenheit austauschen, Aufgabenübernahme bei Abwesenheiten vereinbaren (Wohnungen betreuen, Briefkästen leeren usw.). Verdächtige beobachten und bei der Polizei melden, Kennzeichen und Merkmale verdächtiger Autos und Personen notieren.

Ältere Nachbarn sollen gebeten werden, Türsperren anzulegen und keine Fremden ins Haus zu lassen. Senioren sollte man anbieten, telefonisch erreichbar zu sein, wenn Fremde vorsprechen.

Weitere Tipps zur Sicherung von Häusern gibt es im Internet.


k-einbruch.de
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein