A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen Kreuz Saarbrücken und AS Heusweiler Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, Standstreifen blockiert (09:51)

A8

Priorität: Sehr dringend

24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
24°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Angst vor Prügel: Zeugen schweigen

Saarbrücken/Eppelborn. Eine Gruppe junger Russland-Deutscher soll in den frühen Morgenstunden des 13. Januar 2008 einen Maschinenschlosser (49) bewusstlos geschlagen haben. Ein pensionierter Polizeibeamter (55), der zu Hilfe eilte, wurde ebenfalls attackiert. Zwei der mutmaßlichen Täter, ein Kraftfahrer (25) und ein Lagerhelfer (23), sind vom Amtsgericht Saarbrücken zu elf und acht Monaten Freiheitsstrafe verurteilt worden.

Beide gingen in Berufung, hoffen auf Freisprüche. Auch die Staatsanwaltschaft hat Berufung eingelegt, ihr geht es um ein höheres Strafmaß. Ein dritter Mittäter hat die vom Amtsgericht verhängte Strafe akzeptiert. Mit einer Vielzahl von Zeugen versucht jetzt das Landgericht die Vorfälle zu rekonstruieren. Denn das Opfer selbst kann wenig zum Tathergang sagen. Der helfende Ex-Polizist erkannte nur den bereits rechtskräftig verurteilten Mittäter er auf einem Polizeifoto sicher wieder. Ein 18-jähriger Schüler stand vor der Tür, als die Schlägerei stattfand. Er sah aber nur, dass ein Angeklagter das Opfer geschubst habe.Ähnlich waren die Aussagen eines 22-jährigen Auszubildenden aus Lebach und eines 21-jährigen Häftlings aus der JVA Ottweiler.

Ein weiterer Zeuge (22) hat mit seinem Handy Videoaufnahmen gemacht und zur Verfügung gestellt. Aber auf den Aufnahmen sind die Täter nicht deutlich zu erkennen. Deutlich spricht der Vorsitzende der Strafkammer aus, was in der Luft liegt: Viele mauern aus Angst vor einem nächtlichen Besuch der Russland-Deutschen. Am nächsten Verhandlungstag, dem 7. April, soll die Wirtin als Zeugin gehört werden. jht
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein