L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Antiker Fund auf dem Campus bleibt rätselhaft

An der Saar-Universität blieb der große Andrang studierwilliger Flüchtlinge bisher aus.

An der Saar-Universität blieb der große Andrang studierwilliger Flüchtlinge bisher aus.

Eine Studentengruppe um den Altertumswissenschaftler Professor Rudolf Echt der Saar-Uni grub in den vergangenen drei Wochen auf dem Campus der Saar-Uni nach einem Gebäude aus der Antike. Jetzt ist die Lehrgrabung leider ohne klares Ergebnis zu Ende gegangen. „Wir können ausschließen, dass es sich um eine Villa handelt. Aber wir können nicht mit Sicherheit sagen, worum es sich handelt“, sagt Echt. Die Gruppe fand in der Erde große, zentnerschwere Sandsteinplatten. Laut Echt sind diese für eine römische Villa höchst untypisch. Sie deuten eher auf ein Gebäude mit sakraler Funktion, beispielsweise einen Tempel, hin. Die großen Steinblöcke sind von den Römern sehr wahrscheinlich zum zweiten Mal verbaut worden. Einen ähnlichen Fund gibt es laut Echt nur noch einmal in Deutschland, im nordrhein-westfälischen Neuss. Wie das römische Rätsel auf dem Campus nun gelöst werden soll, ist unklar. Zunächst soll die Grabungsstelle winterfest gemacht werden. Dazu wird sie mit einer speziellen, wasserdurchlässigen Folie abgedeckt, dann kommen etwa 30 Zentimeter Erde darauf. Echt geht davon aus, dass die Arbeit in zwei Jahren weitergeführt werden kann. Es seien aber mindestens noch zwei Lehrgrabungen nötig, um das Projekt zum Abschluss zu bringen.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein