A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Arbeitslosenzahl leicht gestiegen

Zum ersten Mal seit fünf Monaten ist die Zahl der Arbeitslosen im Saarland leicht angesteigen. Dies sei für den Monat Juli allerdings typisch.

Zum ersten Mal seit fünf Monaten ist die Zahl der Arbeitslosen im Saarland leicht angesteigen. Dies sei für den Monat Juli allerdings typisch.

Trotzdem: Vor einem Jahr war die Arbeitslosigkeit um 6100 oder 14,2 Prozent höher (siehe Infografik). Die Arbeitslosenquote betrug im Juli 7,3, im Juni 2008 nur 7,1 Prozent und 8,6 Prozent im Juli 2007. Trotz dieser Schwankung bedeuten diese Zahlen den niedrigsten Juliwert bei saarländischen Arbeitslosen seit 1991, so der Saar-Arbeitsminister Gerhard Vigener (CDU, 61).

Ein leichter Anstieg der Arbeitslosenzahlen sei nach Angaben von Vigener aber kein Grund zur Sorge, sondern für den Monat Juli typisch. Die Arbeitslosigkeit nimmt zu, weil viele junge Leute den Übergang von einer Ausbildung in den Job bewältigen müssen, was nicht immer sofort gelingt. Hinzu kommt, dass das Quartalsende ein gängiger Kündigungstermin ist und viele befristete Verträge zu diesem Zeitpunkt enden.

Schlechte Nachrichten gab es nach Angaben der Arbeitsagentur, Regionaldirektion Rheinland-Pfalz-Saarland vor allem für junge Menschen unter 25: Knapp 4000 von ihnen suchten eine Beschäftigung (plus 700 im Vergleich zum Vormonat). Damit erreichte die Jugendarbeitslosigkeit ihren Jahreshöchststand. Dennoch waren im Juli 2008 deutlich weniger junge Menschen arbeitslos als im Juli des Vorjahres. Damals nahm die Zahl der jungen Arbeitslosen um mehr als 1200 zu. Die Arbeitslosenquote in dieser Gruppe liegt im Saarland aktuell bei 7,1 Prozent. Laut saarländischem Arbeitsministerium ist das der viertbeste Wert unter den Bundesländern!

In den ersten sieben Monaten dieses Jahres waren viel mehr offene Stellen gemeldet als noch vor einem Jahr. Vor dem Hintergrund des Fachkräftebedarfs im verarbeitenden Gewerbe erwartet die Arbeitsagentur, dass in diesem Sommer die meisten Auszubildenden von ihren Betrieben übernommen werden. Lediglich in kaufmännischen und Dienstleistungsberufen scheint das noch nicht im gleichen Maße der Fall zu sein.
Anca Klein
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein