A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Arbeitslosigkeit im Saarland wie vor der Krise

Saarbrücken. Der positive Trend auf dem saarländischen Arbeitsmarkt hat sich auch im Mai fortgesetzt. „Die Wirtschaft schafft gegenwärtig in beachtlichem Maße neue Jobs“, sagte die Leiterin der Regionaldirektion Heidrun Schulz. Die Zahl der Arbeitslosen sank im Vergleich zum April um 1300 auf rund 34 000, wie die Regionaldirektion der Bundesagentur für Arbeit gestern berichtete. Im Vorjahresmonat waren noch 3700 Menschen mehr ohne Arbeitsplatz.

Der Rückgang beläuft sich auf 9,8 Prozent. Damit liegt die Arbeitslosigkeit wieder auf dem Niveau vor der Wirtschaftskrise.

Langzeitarbeitslose profitieren vom Boom in der Wirtschaft

Die Arbeitslosenquote sank auf 6,6 Prozent, im Mai 2010 lag sie noch bei 7,5 Prozent. Diese Entwicklung sei nicht zuletzt deswegen bemerkenswert, weil „wir 3500 Menschen weniger in Fördermaßnahmen haben“, sagte Schulz. Die Zahl der sozialversicherungspflichtig Beschäftigten ist im Laufe eines Jahres um 2,9 Prozent auf 357 300 gestiegen – und damit auf den höchsten Stand seit 1992. Vom Boom in der Wirtschaft „profitieren mittlerweile auch Langzeitarbeitslose“. 24 900 Arbeitslose waren im Mai auf Hartz IV angewiesen, 4,8 Prozent weniger als vor einem Jahr. Auch bei den Älteren entspannt sich die Lage etwas. Den vierten Monat in Folge sei die Arbeitslosigkeit unter den 50- bis 65-Jährigen zurückgegangen. Betroffen sind derzeit 10 800 Saarländer. Dies sind laut Arbeitsagentur aber immer noch 100 mehr als im Mai 2010. Für die kommenden Monate sieht Schulz „keine Anzeichen für eine negative Wende“ auf dem saarländischen Arbeitsmarkt. „Ich habe eher die Befürchtung, dass wir Engpässe bekommen werden.“

Dies aber nur bei Fachkräften. Beispielsweise habe die Agentur in den Metallberufen wie Schweißer oder Dreher derzeit mehr Stellenangebote vorliegen, als sie Arbeitslose in diesen Berufen zähle, sagte Schulz 249 Stellen stehen 246 Jobsuchende gegenüber. Insgesamt meldet die Agentur 6100 freie Stellen, 1800 mehr als vor einem Jahr. mzt

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein