L108 Sankt Ingbert Richtung Fechingen Zwischen Einmündung Sengscheid und Einmündung Flughafen Saarbrücken Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (19:40)

L108

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Auch Merzig hat jetzt seine Mia

Nachrichten aus der Region Merzig.

Nachrichten aus der Region Merzig.

Merzig. Für den Merziger OB war dieser Übergabetermin ein ganz besonderes Ereignis. „Auch wenn das Fahrzeug in Frankreich gebaut wird, so ist es doch ein Produkt eines Merziger Unternehmers“, sagte Lauer. Für die Kreisstadt sei das Bekenntnis zu diesem eigenen Elektroauto besonders wichtig, weil man schon seit langer Zeit den Weg zur Null-Emissions-Kommune gehe. „Wir sind stolz darauf, Solarhauptstadt des Saarlandes genannt zu werden“, meinte der Verwaltungschef. Man arbeite emsig am Konzept der Nutzung erneuerbarer Energien und stehe kurz vor der Beschlussfassung zum Bau künftiger Windparks im Stadtgebiet. In diesem Zusammenhang verwies Lauer auf eine der jüngsten Entwicklungen aus der Kohl’schen Ideenschmiede, nämlich einem Holzmast für Windkraftanlagen: „Es wäre schön, wenn wir in der Heimatstadt des Unternehmers ein solches Referenzobjekt realisieren könnten.“

Der Ort der Fahrzeugübergabe hätte mit dem kürzlich errichteten Solar-Carport auf dem Parkplatz von „Das Bad“ nicht besser gewählt sein können. „Man braucht diese Elektro-Tankstellen, um mit einem solchen Auto unterwegs zu sein“, betonte Autobauer Kohl. Merzig beweise mit einer solchen Einrichtung, wie sehr man beim kontinuierlichen Ausbau dieser wichtigen und zukunftsbetonten Infrastruktur engagiert sei. „Jetzt hält die grüne Mobilität in Merzig Einzug“, sagte Kohl. „Und die so oft kritisierte Reichweite ist überhaupt kein Problem“, versprach der Unternehmer. Für Stadtwerkechef Barth ist das neue Elektrogefährt in Kombination mit der Elektrozapfsäule der dritte Baustein auf dem Weg der Merziger Elektro-Mobilität. „Nach E-Bike und E-Roller haben wir nun ein schlüssiges Gesamtensemble: Einerseits die Nutzung, die Fahrzeuge, und andererseits die entsprechende Infrastruktur“, erläuterte Barth. Man habe auf dem Parkplatz des Gesundheitsbades entsprechende Verweilzeiten.

Hintergrund

Der Solar-Carport produziert mit einer Leistung von rund 13 Kilowatt in der Spitze etwa 11?400 Kilowattstunden Solarstrom pro Jahr. Damit schafft die Mia, die mit einer Acht-Kilowatt-Batterie ausgestattet ist, eine Reichweite von etwa 80 Kilometern. Somit kann die Mia mit dem Solarstrom des Carports vor Das Bad im Jahr mehr als 1400 Mal aufgetankt werden und könnte mit dieser Energie eine Wegstrecke von mehr als 110?000 Kilometern zurücklegen. Dies haben die Merziger Stadtwerke ermittelt. Neben der Elektrozapfsäule auf dem Parkplatz des Bades gibt es außerdem im Merziger Stadtgebiet eine weitere E-Tankstelle am Elektrofachhandel Funk in Besseringen. Die Säulen verfügen über Mennekes- und Schukostecker. Hersteller: das saarländische Unternehmen Hager

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein