A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen mit Hochwasser ist zu rechnen Eine Einrichtung der Hochwasserumfahrung auf der A 620 für den späten Nachmittag/ Abend kann zur Zeit nicht ausgeschlossen werden. Die Verkehrsteilnehmer werden gebeten, ihre Fahrzeuge vorsorglich nicht im Umfahrungsbereich/ Gefährdungsbereich abzustellen und die mögliche Sperrung in die Fahrzeit einzuberechnen. (16:21)

A620

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Aufs und Abs auf dem Neu- und Gebrauchtwagenmarkt

Zahl der neu zugelassenen Wagen steigt
 

Unter den Käufern, die einen jungen Gebrauchtwagen einem neuen Fahrzeug vorziehen, befinden sich mehrheitlich junge Menschen. Nach jüngsten Angaben des Zentralverbandes Deutsches Kraftfahrzeuggewerbe stieg die Zahl der Händler- und Herstellerzulassungen auf 29,8 Prozent aller neu zugelassenen Autos. Hierbei handelt es sich um Wagen, die nach kurzer Zulassung als Gebrauchtwagen am Markt wieder erhältlich sind - dann zu einem deutlich günstigeren Preis, obwohl sie kaum Kilometer auf dem Tacho stehen haben.
 
Die Zahl der neu zugelassenen Pkw stieg im Februar 2015 gegenüber dem Vorjahresniveau um 6,6 Prozent auf 223.254, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) informierte. Mit etwas Sorge blickt die Kfz-Branche auf das Geschäft mit den privaten Käufern. Zwar konnte der rückläufige Trend bei den privaten Zulassungen im Februar des laufenden Jahres gegenüber dem Vormonat gestoppt werden, jedoch lässt sich im Vergleich zum Vorjahresmonat ein Rückgang von 2,4 Prozent feststellen.
 
Gebrauchtwagenmarkt leicht rückläufig - Kunden häufig nicht zufrieden
 
Nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes war der Gebrauchtwagenmarkt im Februar 2015 mit insgesamt 608.933 Fahrzeugen leicht rückläufig (-0,9 Prozent). Etwa 550.000 Pkw wechselten den Besitzer, dies ist ein leichtes Plus in Höhe von 0,9 Prozent. In nahezu allen anderen Fahrzeugklassen - Nutzfahrzeuge, Omnibusse und Motorräder - gab es weniger neue Halter von gebrauchten Fahrzeugen als im Februar 2014.
 
Im Rahmen einer Studie der EU-Kommission sind über 24.000 Personen befragt worden, die in den letzten drei Jahren ein gebrauchtes Fahrzeug von einem Händler erworben habe. Die Ergebnisse, hier einige Zahlen aus der Umfrage sind von der FAZ veröffentlicht worden, werfen kein gutes Licht auf den Gebrauchtwagenmarkt:
  41 Prozent der befragten Personen, die sich ein gebrauchtes Auto zugelegt haben, klagen über Probleme mit dem Fahrzeug. 40 Prozent erklärten, dass die Probleme bereits nach kurzer Zeit aufgetreten sind. Etwa ein Viertel der befragten Autokäufer sagte aus, beim Kauf eines Gebrauchtwagens nicht die Informationen über den Zustand des Fahrzeugs erhalten zu haben, die sie laut Gesetz hätten bekommen müssen.  
Verbraucher geben wieder mehr Geld für Autos aus
 
Obwohl ein nicht unerheblicher Teil der Käufer laut der erwähnten Studie mit dem erworbenen Fahrzeug häufig nicht zufrieden ist, spiegelt sich dies nicht in den Ausgaben für Neu- sowie für Gebrauchtwagen wider. Die Deutsche Automobil Treuhand GmbH (DAT) weist in ihrem aktuellen Report darauf hin, dass die Bundesbürger etwa 10.000 Euro für einen Gebrauchtwagen und knapp 30.000 Euro für ein neues Auto bezahlen, und somit wieder mehr Geld beim Fahrzeugkauf ausgeben. Weitere Trends aus dem Report für den Neu- und Gebrauchtwagenmarkt im Folgenden:
  Aufteilung der Anteile am Gesamtmarkt: Hier ist vor allem der Markenhandel im Aufwind. Der Anteil am Gesamtmarkt stieg innerhalb eines Jahres um fünf Prozentpunkte, von 33 Prozent im Jahr 2013 auf 38 Prozent im Jahr 2014. Der Privatmarkt und der freie Handel mussten hingegen leichte Einbußen hinnehmen, ihre Anteile fielen um zwei respektive um drei Prozentpunkte. Markenhandel auch bei der Garantie vorne: Der Markenhandel kann einen weiteren Höchstwert verbuchen, nämlich die meisten Garantieabschlüsse. 80 Prozent der Käufer in diesem Marktsegment schlossen eine Garantie ab, beim freien Handel lag dieser Wert bei 55 Prozent, bei privaten Geschäften sogar nur bei fünf Prozent. Ältere Gebrauchtwagen im Aufwind: Gebrauchtwagen zwischen drei und sechs Jahre sind wieder verstärkt im Kommen. Wiederum ist der Markenhandel in diesem Segment führend, sein Marktanteil kletterte von 28 auf 40 Prozent. Der freie Handel und der Privatmarkt setzten ihren Abwärtstrend auch hier fort, sie verloren jeweils sechs Prozentpunkte. Der freie Handel kommt im Jahr 2014 auf 21 Prozent, der Privatmarkt beendete das letzte Jahr bei 39 Prozent. Im Internet werden höhere Verkaufszahlen erzielt: Sowohl beim Neuwagen- als auch beim Gebrauchtwagenkauf spielen Online-Portale eine zunehmend wichtigere Rolle. Im Jahr 2014 wurden 9 Prozent aller erworbenen Neufahrzeuge auf entsprechenden Internet-Portalen gekauft, dies bedeutet einen Anstieg um zwei Prozentpunkte gegenüber dem Jahr davor. Zudem lässt sich feststellen, dass die Käufer bis 29 Jahre das Internet zum Autokauf stärker als ältere Verbraucher nutzen. Tipp für den Autoverkauf - Autowert berechnen lassen
 
Wer vor dem Kauf eines gebrauchten oder neuen Autos das alte Fahrzeug auf einem Internet-Portal für Gebraucht- bzw. Neuwagen einstellen möchte, sollte den Wert seines Fahrzeugs ermitteln lassen. Für eine erste Orientierung bietet sich eine kostenlose Auto Bewertung im Internet an. Nach Eingabe der wichtigsten Informationen und Daten des Fahrzeugs wird berechnet, wie viel der Wagen aktuell noch wert ist. Mithilfe von Einkaufs- und Verkaufswerten zahlreicher Händler wird der Wert ermittelt. Anschließend können ich einem Gespräch vor Ort alle weiteren Konditionen für den Fahrzeugverkauf besprochen werden.
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein