A620 Saarlouis - Saarbrücken Zwischen AS Völklingen und AS Saarbrücken-Klarenthal in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (20:47)

A620

Priorität: Sehr dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Aus für Eispalast am Staatstheater

Dieses Jahr wird es den Eispalast an Staatstheater nicht geben.

Dieses Jahr wird es den Eispalast an Staatstheater nicht geben.

Saarbrücken. Mit dem Christkindlmarkt kam auch das Eis – darauf konnten sich die Freundinnen und Freunde des Schlittschuhlaufens in den vergangenen Jahren verlassen. Seit dem Winter 2007/2008 lieferte der Saarbrücker Verkehrsverein auf dem Tbilisser Platz vor dem Staatstheater auf 600 Quadratmetern Eislaufvergnügen. Jetzt hat der Verein den so genannten Eispalast auf Eis gelegt. Es wird in diesem Jahr keinen Eispalast geben. Das bestätigte der Chef des Verkehrsvereins, Walter Poggenpohl, auf SZ-Anfrage. Der Verein mache eine kreative Pause. Man arbeite an einem neuen Konzept, mit dem man weitere Sponsoren gewinnen wolle. Die bisherigen Sponsoren seien „alle weiter an Bord“, aber man wolle etwas Neues, ganz Besonderes machen und dafür Zusatz-Sponsoren gewinnen. „Der neue Eispalast“, wie Poggenpohl sagt, sei aber für diese Saison nicht mehr zu schaffen. Und „halbe Sachen“ wolle man auch nicht machen.

Wie es weitergeht, will der Verein in diesem Jahr aber noch präsentieren. Möglich sei, dass es, wie in anderen Städten auch, in Saarbrücken eine Eislauffläche ohne Halle gibt. Aber das sei noch nicht spruchreif.

Bisher war das Eislaufen von Ende November bis Anfang Januar fast täglich zwischen 11 und 22 Uhr möglich. Wobei die Eispalast-Macher dafür sorgten, dass die Schlittschuhfläche mindestens bis zum Ende der Weihnachtsferien zur Verfügung stand. Dieses Angebot kam bei Schülern gut an. Auch deshalb lockte der Eispalast in den vergangenen Jahren pro Saison etwa 20?000 Besucher an. Für sie lohne sich das Warten auf den neuen Eispalast, sagt Walter Poggenpohl.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein