A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Aus für Saarwellinger Büromöbel- Werk?

Saarwellingen. Der hessische Büromöbelhersteller König + Neurath plant die Schließung seines Werks in Saarwellingen. Zum 30. November soll die Produktion auslaufen und an den Hauptsitz nach Karben nahe Frankfurt verlagert werden, kündigte das Unternehmen gestern an. 67 Mitarbeiter sind davon betroffen. Allen Beschäftigten werde ein Angebot gemacht, nach Karben zu wechseln.

Die Verlagerung diene der „Optimierung der Produktionsprozesse“, heißt es in einer Presseerklärung. Durch die Firmenverlagerung soll laut Marketingleiter Roland Troll vor allem die Logistik vereinfacht und Transportkosten gespart werden.

.Der Betriebsrat will sich mit der Schließung nicht abfinden und zusammen mit der IG Metall für den Erhalt der Arbeitsplätze kämpfen.  Eine Analyse des Saarbrücker Info-Institutes soll die Konkurrenzfähigkeit dess Saar-Standortes belegen. Zudem sei es nach den neuen Gesetzen möglich, die Kurzarbeit auf bis zu 24 Monate auszudehnen und das Unternehmen zu hundert Prozent von den Sozialversicherungsbeiträgen zu entlasten.
 
Im Zuge der Straffung und Konzentration der Herstellung sollen auch am zentralen Standort Karben Arbeitsplätze wegfallen. Das Unternehmen spricht von 45 Stellen. Außerdem werden im thüringischen Weißensee neun Jobs abgebaut. Daneben habe König + Neurath zur Sicherung der Beschäftigung auf das Mittel der Kurzarbeit zurückgegriffen. Der Bürohersteller hat insgesamt rund 1100 Mitarbeiter und erwirtschaftete nach eigenen Angaben im vergangenen Jahr 174 Millionen Euro Umsatz. Wie stark das Geschäft infolge der Wirtschaftskrise eingebrochen ist, wollte Troll nicht im Detail benennen. Das Minus liege im Branchendurchschnitt.

Der Branchenverband Büro-, Sitz- und Objektmöbel (BSO) hatte für 2008 einen Umsatzrückgang von 20,6 Prozent gemeldet. König + Neurath sei aber bis Ende 2008 noch voll ausgelastet gewesen, sagte der Marketingchef. „Im Januar ist das Geschäft dann schlagartig weggebrochen.“ Sollte es zur Schließung des Saarwellinger Werks kommen, endet eine Tradition. König + Neurath hatte 1998 den Saarwellinger Büro-Stahlmöbelhersteller Bolte GmbH übernommen. 1991 waren dort noch 250 Menschen beschäftigt. om/mzt 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein