A623 Saarbrücken Richtung Friedrichsthal Autobahnauffahrt Anschluss A623 Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (22:57)

A623

Priorität: Sehr dringend

19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
19°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Autoaufbrüche vor der Aufklärung: Zwei Männer vorübergehend festgenommen

Die Serie von weit über 30 Autoaufbrüchen in der Kernstadt Homburg und ihren Stadtteilen (wir berichteten mehrfach) steht offenbar vor der Aufklärung: Der Polizei in Homburg gelang es, in Zusammenarbeit den Kollegen aus Kusel , nach intensiver Fahndung am Dienstagmittag gegen 12.30 Uhr zwei Männer in einem Wohngebiet in Jägersburg festzunehmen. Bei der Überprüfung ihrer Personalien konnten die Beamte auch eine Fahrkarte, die auf einen anderen Namen ausgestellt war, vorfinden. Zudem konnten die Beamten aus Kusel bei einer Wohnungsdurchsuchung in Waldmohr einen Teil des Diebesgutes wie Geld, Taschen oder Schmuck sicherstellen. Die mutmaßlichen Täter sind ein 29 und 34 Jahre altes drogenabhängiges Brüderpaar aus Waldmohr . Dies bestätigte Polizeisprecherin Isabelle Hofstätter am Mittwoch auf Anfrage unserer Zeitung.

Aufgrund derzeit laufender Ermittlungen könne sie keine weiteren Angaben machen, sagte die Polizeikommissarin bei der Inspektion in Homburg. Sie verwies bei einem möglichen Strafmaß auf das Strafgesetzbuch. Dort sind für Diebstähle in „besonders schweren Fällen Freiheitsstrafen von drei Monaten bis 10 Jahren“ vorgesehen. Am Mittwochnachmittag wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft ein richterlicher Haftbefehl gegen den 34-Jährigen erlassen. Er wurde in die JVA Saarbrücken eingeliefert. Der 29-Jährige kam am Abend wieder auf freien Fuß, da kein dringender Tatverdacht vorlag. Seit dem 18. Oktober hatten die Autoaufbrüche zu großer Beunruhigung in der Bevölkerung geführt. Bei den meisten Taten waren die Täter mit Mountainbikes unterwegs. Unter anderem werden ihnen Autoaufbrüche in Erbach in der Van-Dyck-Straße, in der Cranachstraße, in der Ludwigsstraße und in der Dürerstraße zur Last gelegt. Zudem schlugen die Täter zwischen der Jugendherberge Homburg Am Mühlgraben, dem Real-Markt in der Robert-Bosch-Straße und der Uhlandstraße in Jägersburg zu.

Zudem wurden in der Straße In der Muhl in Jägersburg eine Baby-Wickeltasche und ein Kinderausweis aus einem aufgebrochenen Auto entwendet. Offenbar hat die Dreistigkeit eines Täters am vergangenen Samstag die Polizei auch auf die Spur geführt. Am helllichten Tag, gegen 14 Uhr, beobachtet von Zeugen, hebelte er in der Markstraße eine Pkw-Scheibe auf, griff hinein und flüchtete auf dem Bike. Der Zeuge gab eine exakte Täterbeschreibung.

 

Zum Thema:

Auf einen BlickTipps der Polizei zur Vorbeugung von Autoaufbrüchen: Fahrzeug auf einem gut einsehbaren, möglichst beleuchteten Parkplatz abstellen. Auto immer verschließen, auch wenn man es nur kurz verlässt. Immer Fenster, Schiebedach und Kofferraum schließen. Zündschlüssel immer ziehen und Lenkradschloss einrasten. Keine Wertgegenstände, keine Geldbeutel, Notebooks und Mobiltelefone oder persönliche Dokumente (Personalausweis, Reisepass,, Kreditkarten, Bargeld) im Wagen lassen. Auch die Halterungen mobiler Navigationsgeräte entfernen. Diese können ebenso wie andere gut sichtbare Gegenstände wie Jacken und Taschen ein Anreiz für Täter sein. jkn
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein