A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern Zwischen AS Rohrbach und Kreuz Neunkirchen Unfallaufnahme, Gefahr (16:52)

A6

Priorität: Dringend

3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
3°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Badminton-Asse starten durch

Nach der gestrigen Qualifikation wird es heute bei den Bitburger Saar Lor Lux Open in der Saarlandhalle ernst: Erstmals greifen die deutschen ambitionierten Nationalspieler ins Geschehen ein.

Saarbrücken. Der erste Tag der Bitburger Saar Lor Lux Open gehört traditionell den Nachwuchs-Athleten. Das war gestern zu Beginn der 22. Auflage des Badminton-Turniers in der Saarbrücker Saarlandhalle nicht anders, als Talente wie der erst 17 Jahre alte Dominic Becker vom 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim in der Qualifikation erste Erfahrungen auf internationalem Parkett sammelten.

Dass Becker es nicht ins Hauptfeld schaffte, war kein Drama und von ihm selbst erwartet worden. Immerhin verkaufte er sich bei seinen Spielen im Einzel und Doppel gut – und im Mixed sogar sehr gut. Dort unterlag er mit seiner Vereinskollegin Benaria Plagens gegen das tschechische Duo Ondrej Kopriva/Miroslava Vaskova „nur“ in drei Sätzen.

Bei allem Charme, den die Qualifikation versprüht – sportlich richtig interessant wird es in der Saarlandhalle natürlich erst heute. Das wird auch nicht sonderlich von der Tatsache getrübt, dass in diesem Jahr kein einziger Spieler der ersten Zehn der Weltrangliste den Weg nach Saarbrücken gefunden hat.

In drei Diszplinen wird heute ab 9 Uhr aufgeschlagen: im Herreneinzel, im Dameneinzel und im Mixed. Der erste Aufschlag heute morgen gebührt dem an Nummer eins gesetzten Chetan Anand; der Inder trifft auf den Deutschen Lukas Schmidt. Der 21 Jahre alte Regensburger, der am Olympiastützpunkt in Saarbrücken lebt und trainiert und als eines der größten deutschen Talente gilt, dürfte es gegen den Inder aber immens schwer haben.

Die deutschen Hoffnungen ruhen sowieso auf anderen Schultern – auf denen von Marc Zwiebler. Der 25-jährige deutsche Serien-Meister sollte ab 11 Uhr mit dem Schweden Christian Boesiger keine Probleme haben. Interessanter wird es dann vermutlich in der Abendsession, wenn es in der zweiten Runde zum Duell mit Bischmisheims Nationalspieler Marcel Reuter kommen könnte. Dazu müsste Reuter heute, ebenfalls ab 11 Uhr, erst mal den Finnen Eetu Heino schlagen.

Die Topfavoritin im Dameneinzel kommt wie in den vergangenen Jahren immer aus Deutschland. Nachdem Huaiwen Xu, die das Turnier in Saarbrücken fünf Mal gewann, ihre Karriere beendet hat, schickt sich Juliane Schenk nun endgültig an, in ihre Fußstapfen zu treten.

Die Weltranglisten-Elfte von EBT Berlin ist an Nummer eins gesetzt und trifft heute um 17.50 Uhr auf die Französin Barbara Matias. Der erste echte Prüfstein wartet auf Schenk im Halbfinale, wo die Niederländerin Yao Jie ihre Gegnerin sein könnte.

In den Disziplinen Herren- und Damendoppel werden die ersten Runden erst am morgigen Donnerstag ausgespielt.








Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein