A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken AS Völklingen Verkehrsbehinderung durch Unfallaufnahme, Ausfahrt gesperrt (15:28)

A620

Priorität: Dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bald Edeka-Supermarkt auf Trewa-Gelände in Rehlingen?

Von SZ-Redakteurin Sophia Schülke

Rehlingen. Es soll ein Projekt werden, das die Unternehmen zwischen fünf und zehn Millionen Euro kosten wird: Auf dem Grundstück von Freizeitsportanbieter Trewa soll die Bowlinghalle abgerissen und dorthin ein Lebensmittelmarkt von Edeka gebaut werden. Samt Bäcker, Fleischer und einem Drogeriemarkt der Kette DM.

Trewa bringt seine Bowlinghalle von 18 auf acht Bahnen verkleinert im noch zu sanierenden Gebäude hinter der bestehenden Bowlinghalle unter. An diese kleinere Bowlinghalle wird das Fitnessstudio neu angebaut, die Sauna bekommt Blockheizkraftwerk und Gasofen. Neu dazu kommt ein Multifunktionsraum für Veranstaltungen. Der Umbau soll bei laufendem Vollbetrieb passieren. „Als die Gebäude vor 30, 40 Jahren gebaut wurden, dachte man nicht an Energiesparen, mit der Investition von Edeka können wir uns energetisch für die Zukunft sanieren“, sagt Thomas Walter, Trewa-Geschäftsführer und Grundstückseigentümer. Die Anfrage von Edeka sei nicht ungelegen gekommen. Im Ort kursierende Befürchtungen um eine Schließung von Trewa bezeichnet Walter als reine Gerüchte. Die über hundert Arbeitsplätze sollen „voll erhalten“ bleiben.

Zwischen 30 und 40 neue Arbeitsplätze sollen im geplanten Edekamarkt mit seiner Verkaufsfläche von 2000 Quadratmeter entstehen. Die Immobilienentwicklungsgesellschaft Megecon plant, den Grundstücksteil mit der alten Bowlinghalle zu kaufen und dann Planung und Bau für die späteren Mieter Edeka und DM umzusetzen. 230 Parkplätze sind für Supermarkt und Sportanlage geplant.

Uwe Schatto, Gebietsexpansionsleiter bei Edeka, ist überzeugt, dass der neue Markt in Rehlingen-Siersburg seine Kundschaft finden wird. „Wir haben hier eine Versorgungslücke in der hochwertigen Vollversorgung festgestellt.“ Als Kundschaft rechnet man im Einzugsgebiet mit 15.000 Einwohnern aus der Gemeinde und 5000 aus Wallerfangen und Beckingen, führt Megecon-Geschäftsführer Matthias Engel aus. In einem Auswirkungsgutachten lässt Megecon die Kaufkrafteinflüsse aber noch genau untersuchen.

Bisher gibt es in Siersburg mit Rewe einen Vollversorger, in Rehlingen ist gegenüber von Trewa der Discounter Aldi und Richtung Rehlinger Ortskern ein Frischemarkt. Um letzteren steht es allerdings derzeit nicht gut, wie Bürgermeister Martin Silvanus einräumt. Gegenüber dem Frischemarkt soll der neue Supermarkt nicht als Konkurrent, sondern gar als Partner auftreten. Allerdings soll in den Frischemarkt dann auch ein Cap-Markt eingezogen sein: „Es gibt Gespräche mit Cap, Austauschbeziehungen mit Edeka sind möglich“, erklärt Schatto. Die Supermärkte, in denen behinderte Menschen mitarbeiten, werden von Edeka beliefert.

Das Projekt geht nun durch den Rat. Der Bürgermeister will ihm das Vorhaben empfehlen. Eine Baugenehmigung würde bei Zustimmung für das zweite Halbjahr erwartet.









Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein