A1 Saarbrücken Richtung Trier Zwischen AS Eppelborn und AS Tholey Gefahr durch defekten LKW, Baustelle (11:44)

A1

Priorität: Sehr dringend

12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
12°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Baulärm trübt das Badevergnügen im Dillinger Freibad

 Als es am Freitag vergangene Woche so richtig warm war, entschloss sich Ralf Altmeier aus Rehlingen-Siersburg, zusammen mit seiner Frau das Freibad in Dillingen zu besuchen. „Nach dem Betreten des Bades fiel uns gleich auf, dass das Sprungbecken gesperrt war“, erzählt er. Es sei auch kein Wasser im Becken gewesen, dafür standen an der gegenüberliegenden Seite des Beckens Bagger, Lkw und Lader. „Und es wurde gearbeitet – Tiefbauarbeiten“, erklärt Altmeier weiter. Zwar habe er – „der Altersklasse gehören wir nicht mehr an“ – das Bad nicht wegen des Sprungturmes besucht, doch fand das Ehepaar es merkwürdig, dass gerade mal fünf Tage nach der offiziellen Eröffnung des Freibades die Baumaschinen während der Öffnungszeiten zu Gange waren. Dazu gab es, wie er erklärt, keinen Aushang am Eingang, dass es im Bad eine Bautätigkeit gebe.

„Es kommen doch viele Jugendliche her, um ihren Spaß am Sprungturm zu haben, die kamen wohl vergebens“, sagt er. Dazu wurde ihm und seiner Frau der Aufenthalt durch Motorgeräusche „nicht gerade versüßt“. Altmeier findet es schade, dass die Stadt nicht kulanter und informativer vorging. „Es wäre ein Einfaches gewesen, die Badegäste am Eingang zu informieren und den Eintrittspreis wegen entgangenem Vergnügen und der Lärmbelästigung zu reduzieren“, sagt er.

Ein nicht vorhersehbarer Defekt an einem Rohr zwang die Stadtverwaltung dazu, schnell zu reagieren und trotz der anstehenden Öffnung des Freibades die Baustelle zu veranlassen, wie Gertrud Schmidt von der Pressestelle der Stadt Dillingen erklärt. „Wir bedauern es außerordentlich, dass sich Badegäste durch die Bauarbeiten gestört fühlen. Leider haben wir es versäumt, die Badegäste per Aushang über Ursache und Dauer der Baustelle zu informieren“, sagt sie weiter. Aktuell wird die Baugrube bereits wieder verfüllt, sodass damit zu rechnen ist, dass das Springerbecken am Wochenende gefüllt und nutzbar sein wird.

Den Hinweis bekamen wir von Leser-Reporter Ralf Altmeier. Für Sprachnachrichten aufs Band nutzen Sie die Nummer (0681) 59 59 800 oder schicken Sie alles an unsere E-Mail-Adresse: leser-reporter@sol.de oder unser Onlineformular.

saarbruecker-zeitung.de/leserreporter
 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein