-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Baustelle am Durchstich Augasse in Ottweiler geht in die Endphase

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Nachrichten aus der Region Neunkirchen.

Vier weitere Bauphasen stehen in Ottweiler an. Am 17. März soll laut LfS-Sprecher Klaus Kosok damit begonnen werden, die neue Augasse an die B 41 (Bliesstraße) anzubinden. Sie bildet dann eine Direktverbindung zwischen Illinger Straße (L 141) und der Bundesstraße.

Entlastung soll das vor allem für die Linxweiler Straße bringen. In den ersten acht Wochen werden Borden und Rinnen aufgebrochen, Leitungen neu verlegt und die Gehwege neu gebaut. Außerdem muss die Bundesstraße im Baustellenbereich verbreitert werden. In dieser Phase wird der Verkehr in beide Richtungen auf eingeengten Spuren an der Baustelle vorbeigeführt, teilt Klaus Kosok mit.

Phase zwei soll weitere vier Wochen dauern. Geplant sind eine neue Fahrbahndecke und eine Fußgängerquerung mit Ampelregelung. In Richtung St. Wendel wird es immer eine Einbahnstraßenregelung geben. Der Verkehr Richtung Neunkirchen wird umgeleitet. Die dritte Phase widmet sich dem Bereich Augasse/Linxweilerstraße. Hier wird der Straßendamm ergänzt. Außerdem werden eine Frostschutzschicht und eine Schottertragschicht eingebracht. Geschätzte Dauer: zwei Wochen. Den Abschluss bildet die vierte Bauphase. Hier stehen Asphalt- und Markierungsarbeiten genauso auf dem Programm wie Arbeiten an Schutzplanken und der Beschilderung.

Außerdem müssen diverse Nebenarbeiten erledigt und das Gelände neu angelegt werden. Veranschlagt sind vom LfS für diesen Abschnitt weitere vier Wochen.

Über die genaue Verkehrsführung während der einzelnen Bauabschnitte will der Landesbetrieb nach eigenen Angaben jeweils zeitnah informieren.

HINTERGRUND

Der Durchstich Augasse ist seit mehr als 30 Jahren ein Thema in der Stadt Ottweiler. Die neue Strecke soll die Linxweilerstraße entlasten und eine beliebte innerörtliche „Umgehung“ über die Straßen Am Burg und den Sportplatz entlastet werden. Da es sich bei den betroffenen Straßen um Land- (Illinger Straße) und Bundesstraßen (B 41) handelt, liegt die Zuständigkeit beim Landesbetrieb für Straßenbau. Die Stadt Ottweiler ist nach eigenen Angaben mit 25 000 Euro beteiligt – unter anderem für Beleuchtung und einen Teil Kanal. spe

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein