A620 Saarlouis Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Luisenbrücke und AS Saarbrücken-Wilhelm-Heinrich-Brücke rechter Fahrstreifen gesperrt bis 18.02.2018 12:00 Uhr (17.02.2018, 07:37)

A620

Priorität: Normal

-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
-2°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Baustellen: Autofahrer brauchen in Einöd und Homburg wieder Geduld

Gleich drei Baustellen kommen in den nächsten Tagen auf die Verkehrsteilnehmer in unserer Region zu. Der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) arbeitet ab kommenden Dienstag am Autobahnanschluss in Homburg und auf der Ortsdurchfahrt der Landstraße L 110 in Einöd. Der LfS rechnet nach eigenen Angaben mit „erheblichen Verkehrsstörungen“. Bereits am Dienstag, 11. März, wird der LfS mit den Baugrunduntersuchungen für die Komplettierung der Autobahn-Anschlussstelle Homburg beginnen. Betroffen ist die A 6 in beiden Fahrtrichtungen direkt im Bereich der Anschlussstelle auf einer Länge von 100 Metern. Während der Bauzeit sei folgende Verkehrssicherung vorgesehen: In Richtung Kaiserslautern wird die Auffahrtsspur verkürzt; in Richtung Saarbrücken wird die Überholspur auf einer Länge von 100 Metern gesperrt. Die Arbeiten sollen, so der LfS, nach drei Tagen beendet sein.

Am gleichen Tag beginnt der Landesbetrieb mit der Fahrbahnsanierung der A 6 zwischen den Anschlussstellen Waldmohr und Homburg in Fahrtrichtung Saarbrücken. Der Verkehr wird für drei Wochen einspurig an der Baustelle vorbeigeführt. Kurzzeitige Straßensperrungen seien vorgesehen; Umleitungen würden rechtzeitig ausgeschildert. Den Verkehrsteilnehmern wird empfohlen mehr Fahrzeit einzuplanen, nach Möglichkeit auf verkehrsärmere Zeiten auszuweichen oder den Straßenabschnitt zu meiden oder weiträumig zu umfahren.

In Einöd dürfte nach mehreren Baustellen für Kabelverlegung und Trinkwasserleitungen in den vergangenen zwei Jahren die Freude über eine neuerliche Baustelle, diesmal in der Ernstweilerstraße, nicht groß sein. Der Landesbetrieb beginnt am Freitag, 21. März, um 19 Uhr mit den Arbeiten zur Fahrbahnerneuerung. Betroffen ist der Abschnitt zwischen der Überquerungshilfe in Höhe des Friedhofs und der Landesgrenze zu Rheinland-Pfalz auf einer Länge von 510 Metern. Die Arbeiten werden in zwei Bauabschnitte aufgeteilt. Der erste Bauabschnitt umfasst den Abschnitt zwischen dem Abzweig Neumorgenstraße und Ernstweiler. Die Arbeiten würden dort bis bis Montagmorgen, 24. März, um 5 Uhr ausgeführt. Mit Rücksicht auf die tägliche Verkehrsbelastung und zur Verkürzung der Bauzeit werde, so der LfS, die Fahrbahn am Wochenende unter Vollsperrung saniert. Der Verkehr wird über die Neumorgenstraße, das Gelände des Globusmarktes und die Saarpfalzstraße auf die Homburger Straße umgeleitet. Die Gegenrichtung ist entsprechend ausgeschildert. Der zweite Bauabschnitt von der Überquerungshilfe bis zur Neumorgenstraße einschließlich Einmündungsbereich wird in einspuriger Verkehrsführung mit einer Ampelanlage erneuert. Arbeiten sollen, je nach Wetterlage, am Montag, 31. März, gegen 5 Uhr beendet sein. Die Baumaßnahme sei mit dem Unternehmen des öffentlichen Personennahverkehrs abgestimmt. Sie erfordere auch die Verlegung von Haltestellen des Linienverkehrs. Der Linienbetreiber werde vor Ort durch Aushänge informieren.

Zugänge und Zufahrten einzelner Anlieger seien in Einöd kurzzeitig nicht befahrbar. Betroffene Anlieger würden vor Baubeginn rechtzeitig informiert. Die Erreichbarkeit von Anliegergrundstücken werde in Absprache mit der örtlichen Bauüberwachung sichergestellt, sofern dies mit dem Ablauf der Bauarbeiten in Einklang zu bringen sei. jkn
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein