A623 Saarbrücken Richtung Friedrichsthal Einmündung Rodenhof Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle (15:43)

A623

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bei Minusgraden in Saarbrücken auf der Straße

Schuh: „Das sind nicht mehr als sonst.“ An die zehn weitere campieren trotz sibirischer Kälte mit Decken unter freiem Himmel. Die Dunkelziffer sei groß. Ihr Alter: 30 bis 50 Jahre. Der städtische Mitarbeiter trifft sie unter anderem unter Brücken. Sie suchen aber auch Zuflucht in Hauseingängen. Schuh: „Ich schaue jeden Tag nach ihnen.“ Brauchen sie medizinische Hilfe, bittet er den medizinischen Dienst des Diakonischen Werks um Hilfe. Dann kümmert sich bei Bedarf ein Arzt auch vor Ort um die Patienten.

:: Sibirische Kälte: So kommt das Saarland durch den Winter

:: Strenger Winter im Anmarsch

:: Fotogalerie: Eisige Idylle hat Tücken

Schuh, seit 23 Jahren in Saarbrücken als Streetworker unterwegs: „Wenn ich feststelle, dass es einem richtig dreckig geht, und er seine Lage nicht mehr im Griff hat, rufe ich den Notdienst.“ Von einer ernsten Situation spricht Schuh trotz der anhaltend frostigen Wintertage in der Landeshauptstadt nicht. „Wir haben sogar noch Plätze in den Notschlafstellen und Heimen frei.“ Wer Hilfe braucht, kann sich ans Sozialamt im Haus Berlin, an die Wärmestube in der Trierer Straße oder an die Polizei wenden. hgn
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein