L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Beim Weihnachtsbaumkauf gibt es viel zu beachten

Saarbrücken. „Der Trend geht hin zu Edeltannen“, sagt Joachim Stelzer vom Saarforst-Landesbetrieb. Saarforst verkauft Bäume aus eigenem Bestand, Fichten und Blaufichten sowie ein paar Edeltannen stehen zur Auswahl. Die immer begehrter werdenden importierten Nordmanntannen haben Straßenverkäufer, meist Schaustellerfamilien, oder Baumärkte, im Angebot.



Um die 18 Euro pro Meter für die Edeltanne müssen Kunden zahlen. „Das ist ein gängiger Preis“, sagte Ralf Jockers vom saarländischen Schaustellerverband. Gut ein Dutzend seiner Kollegen würden mittlerweile mit dem Verkauf von Weihnachtsbäumen ein Zusatzgeschäft machen. Die Rotfichte sei einst sehr begehrt gewesen, erklärte Jockers weiter. Sie werde jedoch mehr und mehr von der Nordmanntanne abgelöst. Eine Aussage, die von anderen Anbietern bestätigt wird. „Die Nordmanntanne nadelt nicht, ist beständiger“, betonte der Schausteller. Saarforst-Experte Stelzer brachte ein Argument für die Fichte. Zwar nadele dieser Baum schneller, aber Saarforst zum Beispiel böte die Bäume frisch gesägt an, wogegen die Bestände anderer Händler bereits seit Wochen gelagert seien. Der Saarforst-Leiter wirbt für einen weiteren Aspekt: „Unsere Bäume sind chemiefrei.“

Der Preis für selbst gesägte Fichten liegt bei zwölf Euro pro Baum. Wer selbst zur Säge greifen möchte, kann das am Samstag, 18. Dezember, entweder an der Weihnachtsbaumkultur „Am Seilschacht“ (Waldeinfahrt „Alte Von der Heydter Straße“ zwischen Riegelsberg und Forsthaus Pfaffenkopf, 9 bis 17 Uhr) tun oder in Sulzbach unter der Hochspannungsleitung oberhalb der Grube Hirschbach (10 bis 14 Uhr). Eine selbst gesägte Fichte kostet 12 Euro. Teurer sind frisch von Saarförstern geschlagene Fichten (16 Euro) und Edeltannen (31 Euro), erhältlich am 18. Dezember von 10 bis 16 Uhr am Saarforst-Dienstleistungszentrum in Eppelborn und beim Wintermarkt am Sonntag, 19. Dezember, von 11 bis 14 Uhr an der Scheune Neuhaus zwischen Riegelsberg und Fischbach.

Auch Christoph Lindemann vom Saarländischen Privatwaldbesitzerverband spricht die ökologischen Aspekte heimischer Bäume an. „Wir bemühen uns, den Saarland-Baum zu propagieren“, sagte er. Entscheidend seien die kurzen Wege aus dem Wald zum Käufer. Der laufende Meter für Tannen kostet bei den Privatwaldbesitzern 17 Euro, bei Blaufichten zwölf Euro. Auf Gut Lindenfels in Blieskastel-Alschbach werden am 11./12. Dezember ebenfalls Christbäume verkauft.

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein