A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Saarbrücken-Gersweiler und AS Saarbrücken-Klarenthal Nachtbaustelle, rechter Fahrstreifen blockiert (21:34)

A620

Priorität: Dringend

7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
7°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Berliner Promenade: Es geht voran

Mitte 2012 soll für jedermann zu erkennen sein, wie die Berliner Promenade in Zukunft aussieht - versichert die Stadtpressestelle. Unsere Fotoshow zeigt die Baustelle Ende Juli 2011.

Mitte 2012 soll für jedermann zu erkennen sein, wie die Berliner Promenade in Zukunft aussieht - versichert die Stadtpressestelle. Unsere Fotoshow zeigt die Baustelle Ende Juli 2011.

Saarbrücken. Als zusätzliche Flaniermeile mit Blick auf den Fluss soll die Berliner Promenade – nach ihrem Umbau – die Saarbrücker Innenstadt um eine Attraktion reicher machen. In diesen Tagen lässt sich allerdings nur erahnen, wie die neue Promenade einmal aussehen wird. Viele Bauarbeiter und schwere Kräne sind täglich am künftigen Vorzeige-Fleckchen am werkeln (Fotoshow: Baustelle Berliner Promenade am 20.07.2011).

"Bis Ende des Jahres soll die Treppe fertig sein"

Zurzeit laufen die Arbeiten an der großen Freitreppe auf Hochtouren. „Die Arbeiten an der großen Freitreppe gehen gut voran. Es stehen jetzt noch Abdichtungsarbeiten an der Treppe sowie im Bereich der unteren Uferzone an. Danach werden Betonfertigelemente auf den Rohbau der Treppe aufgebracht. Sie prägen das Erscheinungsbild der Treppe. Bis Ende des Jahres soll die Treppe fertig sein“, erklärt Stadtpressesprecher Thomas Blug. In die Treppe integriert wird ein 30 Quadratmeter großer Kiosk, der im Mai kommenden Jahres eröffnet werden soll. „Zum Kiosk hinzu kommen ein Nebenraum mit sieben Quadratmetern und ein WC. Vor der Inbetriebnahme des Kioskes müssen die Arbeiten an der Haus- und Elektrotechnik abgeschlossen sein. Diese Arbeiten beginnen voraussichtlich im Januar 2012 und werden rund drei Monate in Anspruch nehmen“, erklärt Blug weiter. Die Arbeiten am unteren Teil der Promenade sind also in vollem Gange.



Doch wie sieht es mit dem oberen Teil aus? Bleiben die vielen Hochhäuser so wie sie sind? „Nein, das würde nicht in ein harmonisches Gesamtbild passen. Wir wollen die Berliner Promenade wieder zu einer attraktiven Flaniermeile direkt am Fluss gestalten – mit einem attraktiven Einzelhandel im Erdgeschoss der Hochhäuser und Wohnungen in den darüberliegenden Geschossen.

Durch die aktuellen Bauarbeiten hat die Berliner Promenade bereits wieder das verstärkte Interesse von Investoren geweckt. Die Leerstände werden sich reduzieren. Nach unseren Informationen werden zurzeit bereits im großen Umfang Mietverträge verhandelt. Das ist eine sehr erfreuliche Entwicklung“, berichtet der Stadtpressesprecher.

Öffnung der Schifferstraße zur Saar hin

Der Stadt selbst gehört im Bereich der neuen Flaniermeile das zurzeit im Abriss befindliche Drescher- Haus. „Das ist in einem sehr schlechten Zustand gewesen. Durch den Kauf und den Abriss haben wir die Möglichkeit, eine Öffnung der Schifferstraße zur Saar hin zu erreichen. Durch den neu entstehenden Platz und die mögliche Gastronomie-Nutzung im Erdgeschoss des neuen Drescher- Hauses wird ein attraktiver Ort an der Berliner Promenade entstehen, der für eine weitere Belebung der Flaniermeile sorgen wird. Weitere Häuser werden wir nicht kaufen, sie sind in Privatbesitz“, sagt Blug. Bereits Mitte des kommenden Jahres werde die neue Berliner Promenade größtenteils zu erkennen sein. Die geplanten Kosten für das Gesamtprojekt sollen nicht überschritten werden. „Der Kostenrahmen für die Arbeiten an der Berliner Promenade in Höhe von 25,9 Millionen Euro wird eingehalten.

Durch eine strikte Kostenüberwachung und dank eines effizient wirkenden Kostenmanagements können wir gewährleisten, dass die eingestellten Haushaltsmittel ausreichen“, versichert der Stadtpressesprecher.

AUF EINEN BLICK

Der Zeitplan des Promenaden-Baus 1. ) Pflastern der Fläche vor der Treppe bis voraussichtlich Ende des Jahres (Abdichtungsarbeiten sind aber abhängig vom Wetter);

2. ) Gestaltung der Oberfläche der unteren Berliner Promenade bis voraussichtlich März 2012;

3. ) Inbetriebnahme des Kioskes voraussichtlich Mai 2012;

4. ) Sanierung der oberen Berliner Promenade voraussichtlich ab Frühjahr 2012 bis Juni 2012;

5. ) Planung des Umbaus der Schifferstraße voraussichtlich bis Anfang 2012;

6.) Baubeginn mit Anhebung der Schifferstraße voraussichtlich Mitte 2012; 7. ) die Gestaltung des neuen Platzes an der Schifferstraße ist abhängig von der Suche nach einem Investor für das Drescher-Haus;

8. ) Planung des Rabbiner-Rülf-Platzes voraussichtlich bis Ende des Jahres; 9. ) Bau des Rabbiner-Rülf-Platzes voraussichtlich Mai 2012 bis Mai 2013. leh

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein