L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
23°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Beschilderung mangelhaft: Wo geht's hier bitte zum Ludwigspark?

Für Auswärtige gar nicht so leicht zu finden: Das Saarbrücker Ludwigspark-Stadion.

Für Auswärtige gar nicht so leicht zu finden: Das Saarbrücker Ludwigspark-Stadion.

Wer mit dem Auto zu Spielen des 1. FC Saarbrücken anreist, kann von Glück reden, wenn er die richtige Autobahnausfahrt findet. Die Stadt will zusammen mit dem Landesbetrieb für Straßenbau nachbessern.

Saarbrücken. Rund 28.000 Schilder regeln in Saarbrücken den Verkehr. Dennoch müssen Fußballfans auf dem Weg zum Ludwigspark schon Ortskenntnisse haben, wollen sie das Stadion finden. Die FCS-Fans wissen, wo ihr Stadion steht, aber was ist mit den Anhängern der Gäste?

Beim FCS-Spiel gegen die Reserve des VfB Stuttgart kommentierten Gästefans die fehlende Beschilderung: „Das iss vielleicht ein Neschd, dieses Saarprügge“. Auch FCS-Fan Manuel Göpfert war die mangelnde Beschilderung aufgefallen. Besonders auf den Autobahnen vermisse er Wegweiser. Sein Hinweis an die Stadt blieb jedoch unbeantwortet.

Kein Hinweisschild auf der A 620

Fakt ist: Auf der A 620 gibt es keine Hinweise auf den Ludwigspark. In der Stadt selbst weisen nur Symbolbilder, so genannte Piktogramme, den Weg. Für den Ludwigspark das Stadion-Symbol – eine liegende, gestrichelte Null. Nur: Es ist wie auf den Verkehrsschildern auf der Westspange neben dem großen Schriftzug Saarlandhalle kaum wahrnehmbar.  Abgesehen davon prangt es neben dem Symbol der bereits seit Jahren geschlossenen Eissporthalle.

Stadtpressesprecher Thomas Blug erklärt, für die Autobahnen sei der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS) zuständig. Die städtische Beschilderung zum Ludwigspark hält er für ausreichend, Beschwerden habe es bisher nicht gegeben. Das verwendete Stadion-Piktogramm entspreche den bundesweiten Standards. „Wir stehen bei der Beschilderung vor dem Dilemma, dass wir pro Fahrtrichtung maximal vier Ziele nennen dürfen, wobei Piktogramme als halbes Ziel gelten. Mehr geht also nicht. Und in Saarbrücken gibt es mehr, worauf hingewiesen werden muss“, sagt Blug. Dass an der Westspange immer noch das alte Schild zur Eissporthalle prangt, sei bekannt. Demnächst werden 19 Schilder an der Westspange für gut 22 000 Euro erneuert, sagt Blug.

Und was sagt der Landesbetrieb für Straßenbau (LfS)? Bisher mache eine Beschilderung wenig Sinn, weil es in der Stadt keine ausreichende Beschilderung gebe, sagt Helmut Beyer, Leiter des Arbeitsbereichs Verkehrsrecht beim LfS. „Auf der A 623 haben wir bereits Schilder in den letzten Monaten erneuert und mit Hinweisen zum Stadion versehen“, sagt Beyer.

Digitale Schilder sollen neu genutzt werden
Für die A 620 empfiehlt er die Nutzung der „Linienbeeinflussungsanlage“, also die digitalen Schilderbrücken über der Autobahn, auf denen aktuelle Verkehrsinfos verbreitet werden können. Besucher des Ludwigsparks können damit bei Spielen des FCS direkt angesprochen und zum Stadion geleitet werden. Das wäre billiger und direkter, sagt Beyer. Dafür müsste lediglich die Stadt auf den LfS zukommen.

Stadtsprecher Thomas Blug auf SZ-Rückfrage: „Ich habe mit verantwortlichen Stellen gesprochen. Wir werden uns mit dem LfS in Verbindung setzen.“


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein