A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Betrüger wollten St. Ingbertern 3840 Euro klauen

St. Ingbert. Einer Überprüfung ihrer kontoführenden Sparkasse verdankt es ein St. Ingberter Ehepaar, dass ihm Unbekannte nicht per Online-Banking auf ein Auslandskonto einen Betrag von 3840 Euro entwendeten. Das meldet jetzt die St. Ingberter Polizei.

Unregelmäßigkeiten auf der Sparkassen-Internet- Seite

Schon vor einiger Zeit hatten die St. Ingberter demnach kleine Unregelmäßigkeiten auf der Internet- Seite ihrer Sparkasse festgestellt. So war ein zusätzliches Sichtfenster erschienen, in dem zu lesen war, dass ihr Computer versuche, einen sicheren Browser zu finden. Dann wurde der Bildschirm kurzzeitig dunkel, bevor er sich wieder erhellte. Nachdem das in den nächsten Tagen mehrmals passiert war, wurden sie letztendlich aufgefordert, eine ihrer TAN-Nummern (Transaktionsnummern) einzugeben, was sie denn auch taten. Danach war der Zugang zu ihrem Konto störungsfrei möglich. Schon einen Tag später meldete sich die Kontrollstelle der Hausbank des Ehepaares und fragte nach, ob eine von den Eheleuten beabsichtigte größere Überweisung so in Ordnung sei. Was natürlich nicht der Fall war.

Versuch, Geld nach England zu transferieren gescheitert

Unbekannte waren wohl in das Online-Banking-System eingedrungen und hatten versucht, das Geld nach England zu transferieren. Die St. Ingberter Polizei rät in diesem Zusammenhang, schon bei geringsten Unregelmäßigkeiten vom Online-Banking abzusehen und Kontakt mit dem Kreditinstitut aufzunehmen. Besondere Vorsicht gilt bei den TAN-Nummern. Im Übrigen sollte jeder Bankkunde seine Kontostände regelmäßig überprüfen. red
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein