A8 Saarlouis Richtung Neunkirchen Zwischen AS Merchweiler und AS Friedrichsthal-Bildstock Gefahr durch ungesicherte Unfallstelle, stockender Verkehr, vorsichtig an das Stauende heranfahren (08:05)

A8

Priorität: Sehr dringend

11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
11°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Betrunken und auf Felgen: Autofahrer durchbricht Straßensperre

Mit diesem weißen Auto der Marke Peugeot wollte ein Autofahrer die Polizei abschütteln. Chancenlos: Er fuhr zunächst auf einer, dann auf 2 Felgen.

Mit diesem weißen Auto der Marke Peugeot wollte ein Autofahrer die Polizei abschütteln. Chancenlos: Er fuhr zunächst auf einer, dann auf 2 Felgen.

Einen nicht ganz routinemäßigen Einsatz hatte die Polizei am frühen Sonntag. Ausgelöst hatte ihn ein Rheinland-Pfälzer im benachbarten Landkreis Kusel. Dort machten Beobachter die Ermittler auf einen Wagen aufmerksam, dessen rechter Vorderreifen fehlte – und trotzdem unterwegs war, als sei nichts Ungewöhnliches daran.

Alsbald trafen Streifenbeamte auf das besagte weiße Fahrzeug, das in der Tat auf drei augenscheinlich unbeschädigten Rädern, indes aber auch auf einer Felge ohne Gummiüberzug über die Straßen zog. Wenig beeindruckt zeigte sich der Mann am Steuer von den Haltesignalen der Polizisten. Schlimmer noch: Er drückte auf die Tube und schoss in Spitzenwerten von bis zu 130 Stundenkilometern durch Kusel.

In Rammelsbach.(Verbandsgemeinde Altenglan) in Richtung saarländischer Grenze prallte dann das linke Vorderrad an eine Bordsteinkante. Mit der Folge: Nun war dieser Reifen ebenfalls hinüber. Zwei Streifenwagen stellten sich dem 30-Jährigen in den Weg. Doch dieser gab immer noch nicht auf. Ein weiteres Mal versuchte er zu flüchten. Bei diesem Ausbruchsversuch nahm er offensichtlich in Kauf, die beiden Polizeiautos zu demolieren.

Doch er konnte sich nicht mehr aus der Straßensperre befreien. Was ihn nicht dazu bewog, nun endlich klein beizugeben. Der Mann wehrte sich dermaßen, dass die Beamten laut eines Sprechers „körperliche Gewalt“ anwenden mussten, um ihn zu bändigen. So schafften sie es, ihn abzuführen.

Auf der Wache stellten sie fest, dass der Fahrer betrunken war. Womöglich hatte er auch Drogen intus. Damit nicht genug: An dem Auto waren Schilder, die vor zwei Wochen gestohlen worden waren. Der Wagen selbst hatte keine Zulassung. Und obendrein konnten ihm die Polizisten auch keinen Führerschein abnehmen: Er hat gar keinen. hgn


 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein