A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis AS Saarlouis-Mitte Baustelle, Ausfahrt gesperrt bis 22.12.2017 16:00 Uhr (13.11.2017, 11:43)

A620

Priorität: Dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Betrunkene randalieren im Köllertal

Gegen 3.45 Uhr in der Nacht zum Samstag randalierte ein stark alkoholisierter 23-Jähriger vor einer Gaststätte in Kutzhof. Er warf eine Holzbank mit solcher Wucht gegen einen Renault Espace, dass ein Schaden von etwa 1500 Euro entstand. Zudem wurde er gegen einen Wirt handgreiflich, der ihm das Betreten seiner Gaststätte verboten hatte. Gegen den 23-Jährigen wurden Ermittlungsverfahren wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung eingeleitet, berichtet die Polizei.

In der Köllerbacher Hauptstraße sorgte kurz vor 23 Uhr in der Nacht zum Sonntag ein Betrunkener Jahrgang 1957 in einer Wirtschaft für Ungemach: Der Wirt wollte dem Mann nichts mehr zu trinken geben und verwies ihn des Hauses; er ging jedoch nicht, sondern schrie herum und störte den Betrieb, bis ihn die Polizei an die Luft setzte. Ihm steht nun ein Ordnungswidrigkeitsverfahren wegen „grob ungehöriger Handlung“ ins Haus, ebenso einem Mann gleichen Alters, der fast zur gleichen Zeit in ganz ähnlicher Weise in Riegelsberg Am Markt unangenehm auffiel: Auch er sollte in einer Wirtschaft keine alkoholischen Getränke mehr bekommen. Daraufhin wollte er sich selbst hinter der Theke bedienen und kam auch der Aufforderung des Wirtes nicht nach, das Lokal zu verlassen. Auch diesen Mann mussten Beamte der PI Köllertal an die Luft setzen.

Ein weiterer Randalierer sorgte in der gleichen Nacht, mit 2,95 Promille benebelt, gegen 1.10 Uhr in einer Wirtschaft in der Etzenhofer Straße in Walpershofen für Ungemach: Beim Verlassen schlug er absichtlich ein Glaselement der Eingangstür ein. Kurz darauf wurde der 31-Jährige von der Polizei aufgegriffen und sollte mit einem Taxi nach Hause fahren, er zeigte sich jedoch uneinsichtig und wollt wieder zurück in die Wirtschaft. So verbrachte er schließlich die Nacht zur Ausnüchterung in Polizeigewahrsam. mr 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein