A623 Friedrichsthal Richtung Saarbrücken Zwischen AS Saarbrücken-Herrensohr und Einmündung Rodenhof Bauarbeiten, linker Fahrstreifen gesperrt, Stau zu erwarten bis 19.10.2017 05:00 Uhr (17.10.2017, 16:49)

A623

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bildung wichtiges Thema bei Landtagswahlen

Saarbrücken. Die Bildungspolitik ist traditionell eines der wichtigsten und umstrittensten Themen bei Landtagswahlen. Das ist kein Wunder, denn die meisten Kompetenzen in diesem Politikfeld liegen beim Land und nicht beim Bund. Vergleicht man die Positionen der Parteien, fallen auf den ersten Blick Gegensätze zwischen der allein regierenden CDU und den vier Oppositionsparteien ins Auge. Selbst die FDP als Wunschpartner der Christdemokraten weist hier in einigen Punkten mehr Gemeinsamkeiten mit SPD und Linken als mit der CDU auf. Das gilt für die Kita-Gebühren und die Frage des Ausbaus gebundener Ganztagsschulen ebenso wie für das Thema Schulschließungen.

Allerdings will selbst die CDU, die in dieser Wahlperiode gegen den Widerstand der Opposition die Schließung von rund 80 Grundschulen durchgesetzt hat, keine Schulen mehr ohne die Zustimmung der Schulträger schließen, so dass die Konflikte hier mit Blick auf die Zukunft nicht mehr allzu groß zu sein scheinen. Und auch bei den Themen Ganztagsschulen sowie G 8 hat sich die CDU mit den nun von ihr befürworteten Ganztagsklassen und der Ankündigung, den G-8-Lehrstoff zu entrümpeln, einen Schritt auf die Opposition zubewegt. Unverändert festgefügt sind die Fronten indes bei den Themen Schulsystem und Studiengebühren. Hier wollen SPD, Linke und Grüne die Studiengebühren abschaffen und das Schulsystem integrativer gestalten – entweder durch die Einrichtung einer Gemeinschaftsschule oder durch mehr Gesamtschulen –, um Kindern aus sozial schwächeren Familien den beruflichen Aufstieg zu erleichtern. Dagegen halten CDU und FDP ungeachtet aller Unterschiede im Detail grundsätzlich an Studiengebühren fest und lehnen die Idee eines „längeren gemeinsamen Lernens“ ab. nof 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein