L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
14°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bischmisheimer Badminton-Asse erneut im DM-Finale

Saarbrücken. Die Ansage von Thomas Tesche, dem Team-Manager von Badminton-Bundesligist 1. BC Saarbrücken-Bischmisheim, war ebenso einfach wie unmissverständlich. „Wir werden so spielen als ob es den Samstag nie gegeben hätte“, sagte Tesche gestern vor dem Rückspiel um den Einzug ins Finale der deutschen Mannschaftsmeisterschaft gegen den FC Langenfeld. Der BCB hatte sich tags zuvor einen komfortablen 6:2-Vorsprung in Nordrhein-Westfalen erspielt. „Es hätte auch 7:1 oder 8:0 ausgehen können, aber das wäre des Guten zuviel gewesen“, sagte Tesche.

Überragend in Langenfeld: Der Inder Arvind Bhat, der die Langenfelder Nummer eins, den Polen Przemyslaw Wacha, in drei Sätzen bezwang. Also: Strich unter das Hinspiel. Die Ausgangsposition war klar: Dem BCB genügte gestern Nachmittag eine 3:5-Niederlage, um den Finaleinzug – den vierten hintereinander – perfekt zu machen. Doch im Gegensatz zum Vortag, als der BCB mit 6:0 führte, begann es vor gut 500 Zuschauern in der Joachim-Deckarm-Halle eher schlecht. Sowohl das erste als auch das zweite Herrendoppel gingen, wenn auch jeweils knapp in drei Sätzen, verloren.

Dass es dennoch keine Sorgenfalten auf den Gesichtern der Bischmisheimer zu sehen gab, lag an Huaiwen Xu. Erst gewann die 33-Jährige, die nach dieser Saison ihre Karriere beenden wird, mit Johanna Persson das Damendoppel, anschließend glich die Europameisterin im Dameneinzel gegen die Russin Ella Diehl zum 2:2 aus. Ein Punkt fehlte noch – und den besorgte die Nummer eins des BCB Arvind Bhat in eindrucksvoller Manier und zog wie am Vortag dem Weltranglisten-Elften Wacha in drei Sätzen den Zahn. Im Finale, das wohl am Wochenende 2./3. Mai ausgespielt wird, wartet jetzt Titelfavorit EBT Berlin, der Beuel ausschaltete. BCB-Kapitän Michael Fuchs: „Ein harter Brocken.“  Mark Weishaupt 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein