L125 Neunkirchen Richtung Saarbrücken-Johannisbrücke Kreuzung Neunkirchen-Sinnerthal Vollsperrung, Bauarbeiten bis 01.05.2018, eine Umleitung ist eingerichtet Die Sperrung erfolgt aufgrund von Sanierungsarbeiten am Brückenbauwerk und der Fahrbahn im Bereich "Plättches Dohle" (18.04.2017, 10:58)

L125

Priorität: Dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bitburger verspricht: Bierpreise bleiben 2011 stabil

Bitburg. Die Bitburger Brauerei wird die Bier-Preise 2011 nicht erhöhen. „Für einen solchen Schritt ist wegen des Konsumklimas derzeit kein Platz“, unterstreicht Werner Wolf, Sprecher der Geschäftsführung der Bitburger Braugruppe, im Gespräch mit unserer Zeitung. Obwohl die Rohstoffpreise steigen. „Hopfen, Getreide und Malz werden teurer“, so Wolf. Mögliche Tariferhöhungen und stark steigende Energiepreise in der Produktion wegen politischer Vorgaben im Rahmen des Erneuerbaren Energien-Gesetzes kämen hinzu.

Bitburger verstärkt Saar-Engagement

In der Wachstumsstrategie der Brauerei kommt dem Saarland eine stärkere Bedeutung zu. „Das Saarland ist für uns ein wesentliches Vertriebsgebiet. Die Anzahl der Kunden wächst. Wir werden unsere Präsenz vor Ort weiter ausbauen“, kündigt Wolf an. Er und Frank Windau als Marketing-Direktor der Gruppe setzen auf mehrere Zielgruppen. Bitburger will exklusiver Partner von noch mehr Gastronomie-Betrieben werden, vor allem durch intensive Betreuung und Beratung der Wirte sowie einem kostenpflichtigen Zugang zu exklusiven Einkaufsvorteilen der Brauerei. Jetzt schon zeigten strukturelle Veränderungen, etwa durch das Rauchverbot in Kneipen, Auswirkungen in Form eines rückläufigen Bierumsatz von um die 20 Prozent. Auch die rückläufige Bevölkerungszahl erfordere zusätzliches Engagement in der Gastronomie. Eine zum 1. August neu eingeführte Innovationsabteilung unter Leitung von Frank Windau sucht anhand zahlreicher Verbraucheranalysen nach neuen Getränken, die in ein bis zwei Jahren auf den Markt kommen sollen. „Wir müssen uns breiter aufstellen“, betont Wolf. Noch stärker präsent will Bitburger möglichst auch auf saarländischen Stadt- sowie Vereinsfesten sein. Und die „saarländische Seele“ zum Beispiel mit Maßnahmen zu Grillfesten ansprechen.

 



Kein Geld für Stadion-Neubau in Saarbrücken

Auch im sportlichen Bereich sei eine Ausweitung der Aktivitäten denkbar, „wenn es zu uns passt“, so Wolf. Die Bitburger Badminton-Open seien seit Jahren eine Erfolgsstory. Vom neuen Sponsoren-Engagement beim 1. FC Saarbrücken erhoffe sich Bitburger eine noch deutlich verstärkte Wahrnehmung der Marke in der Region. Das Engagement von Bitburger sei auf Initiative des Vereins zu stande gekommen, stellt Wolf klar. Dieser habe sich nach Beobachtung der Bitburger-Aktivitäten bei der Deutschen Nationalmannschaft und Spitzenclubs wie 1. FC Köln oder 1899 Hoffenheim, selbst an Brauerei gewandt. „Am Ende hat alles gepasst“, so Wolf. Bitburger wolle auch die Vermarktung der Marke im Umfeld des Ludwigspark-Stadions in Lokalen und dem Lebensmittel-Einzelhandel verstärken. Sportlich werde man keinen Einfluss nehmen. Hier gelte das gleiche Prinzip wie für alle Sponsoring-Aktivitäten von Sportvereinen. Sollte ein Stadion-Neubau beschlossen werden, werde sich die Bitburger Braugruppe nicht finanziell beteiligen. „Das ist nicht unser Geschäft“, betont Wolf. 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein