A6 Metz/Saarbrücken Richtung Kaiserslautern AS Rohrbach Bauarbeiten, Ausfahrt gesperrt, Einfahrt gesperrt bis 16.10.2017 06:00 Uhr (18.09.2017, 06:59)

A6

Priorität: Dringend

13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
13°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Brach 16-Jähriger in Köllertal knapp 20 Autos auf?



Köllertal. Der Polizei-Inspektion Köllertal ist die Aufklärung einer Serie von Diebstählen aus Autos gelungen. Wie mehrfach berichtet, wurden in den ersten beiden Septemberwochen aus knapp 20 Fahrzeugen in Heusweiler und Eiweiler Gegenstände gestohlen. In den meisten Fällen waren die Autos nicht verschlossen, so dass der Täter leichtes Spiel hatte, Laptops, Navigationsgeräte, Fotoapparate und Mobiltelefone an sich zu bringen. Wie unsere Zeitung auf Nachfrage erfuhr, wurde als mutmaßlicher Täter ein 16-Jähriger aus Heusweiler ermittelt.

Es handelt sich dem Vernehmen nach um eine „amtsbekannte Person“, die erst kürzlich wegen eines Vermögensdeliktes eine Wochenendstrafe im Lebacher Jugendarrest abgesessen hatte. An seiner Ergreifung wirkte der Verdächtige selbst erheblich mit. Wie es hieß, hatte er vor einem Supermarkt in Heusweiler aus einem Auto zwei Handys gestohlen. Der Geschädigte rief die Nummer seines gestohlenen Telefones an, worauf der Dieb sich tatsächlich meldete.

Der Bestohlene bat darum, der Täter möge ihm doch bitte wenigstens die so genannte SIM-Karte aus dem Handy an einem Treffpunkt zurückgeben. Der 16-Jährige willigte ein, so dass ihn die herbeigerufene Polizei ermitteln konnte. Durch zahlreiche Vernehmungen und Sachbeweise (aufgefundenes Diebesgut) habe man ihm zahlreiche Taten nachweisen können, so dass bald ein etwas längerer Aufenthalt in der Arrestanstalt für den 16-Jährigen zu erwarten sei, teilte die Polizei mit.

Zwei weitere Erfolge

Durch einen Spurenabgleich mit einem Fall von Metalldiebstahl ist der Köllertal-Polizei darüber hinaus die Aufklärung eines Hauseinbruches Anfang Juni in der Straße Am Pfarrgarten in Köllerbach gelungen. Wie es hieß, sei ein 22-Jähriger überführt worden. Er habe Geld und Schmuck gestohlen. Ermittelt wurde auch ein junges Pärchen aus Eppelborn, das über Monate hinweg einen Mann aus Püttlingen wegen eines behaupteten Sexualdeliktes erpresst und um eine hohe fünfstellige Summe erleichtert hatte.

Das Geld musste er in Raten an vereinbarten Treffpunkten abliefern. Er erhielt dem Vernehmen nach jeweils SMS-Botschaften von den Tätern. Als die Ersparnisse des Geschädigten erschöpft waren, wandte er sich an die Polizei. Die konnte auf den Handys der mutmaßlichen Täter die inzwischen gelöschten Forderungen rekonstruieren und den Tatnachweis führen. Das erpresste Geld sei allerdings ausgegeben, hieß es.


Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein