A620 Saarbrücken Richtung Saarlouis Zwischen AS Saarlouis-Lisdorf und Tankstelle mit Kiosk Saarlouis Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (11:37)

A620

Priorität: Sehr dringend

18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
18°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Brände in Merchweiler geben Polizei Rätsel auf

Merchweiler. Die Bürger von Merchweiler sind nach einer Brandserie verunsichert. In der Nacht von Pfingstsonntag auf Montag brannte es in Merchweiler fast gleichzeitig an drei Stellen.

Brandstiftung ist nicht auszuschließen

Bei den Bränden wurden eine Garage und ein Gartenpavillon zerstört. An einer weiteren Stelle brannten Badematten auf der Wäscheleine. Die Polizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Brandstiftung ist nicht auszuschließen. Der erste Alarm lief bei der Feuerwehr um 23.43 Uhr ein. Gemeldet wurde ein Garagenbrand in der Peter-Wust-Straße. Der Eigentümer befand sich in seinem Wohnhaus, als er nach eigener Aussage von einem lauten Knall aufgeschreckt wurde. „Ich dachte zunächst an ein Feuerwerk und schaute aus dem Fenster, um zu sehen, woher der Knall kam.“ Da stand die Garage mitsamt dem Toyota Corolla schon in hellen Flammen.

Mehreren Tausend Euro Sachschaden

Die Einsatzkräfte der Merchweiler Wehr waren noch mit den umfangreichen Löscharbeiten in der Garage beschäftigt, als die Leitstelle der Feuerwehr einen weiteren Brand in der Straße „Im Netz“ meldete. Jakob Stolz und seine Frau Jutta waren gerade von einer Familienfeier nach Hause gekommen, und schauten noch Fernsehen. „Es war kurz nach Mitternacht, als meine Frau mich auf seltsame Geräusche aus dem Garten aufmerksam machEite“, berichtet der 70-jährige Rentner. „Als ich nachschaute, brannte unserer schöner Wohnpavillon im Garten bereits lichterloh.“ Gemeinsam mit einem Nachbarn gelang es, die Flammen soweit einzudämmen, dass ihr Wohnhaus nicht in Mitleidenschaft gezogen wurde.

Sie und andere Anwohner der Straße sind verunsichert, als am Morgen bekannt wird, dass es an zwei weiteren Stellen brannte. Bei Familie Keller, die nur einige Häuser neben Familie Stolz wohnt, hatten Badematten und Handtücher auf einer Wäscheleine unterm Balkon gebrannt. Als Frau Keller ihre Wäsche am frühen Morgen abmachen wollte, entdeckte sie den Schaden. Alle Wäschestücke lagen verbrannt auf dem Boden. „Wir hatten Glück, das nicht mehr passiert ist“, so die Rentnerin. Beide Löschbezirke der Wehr Merchweiler waren rund zwei Stunden unter der Einsatzleitung von Brandmeister Bernd Johänntgen und Wehrführer Bruno Henkes im Einsatz. Der Sachschaden an den ersten beiden Brandstellen liegt wohl bei mehreren Tausend Euro. ard

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein