L163 Velsen Richtung Saarbrücken-Klarenthal Zwischen Kreisverkehr LudweilerVelsen und Einmündung L274 Verkehrsbehinderung durch Feuer, Rettungsfahrzeuge im Einsatz (04:16)

L163

Priorität: Sehr dringend

1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
1°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Brand beschädigt Wohn- und Geschäftshaus in Saarbrücken City

Symbolfoto.

Symbolfoto.

Vermutlich ein technischer Defekt war daran Schuld, dass am Dienstagabend (08.03.2016) ein dreigeschossiges Wohnhaus in der Saarbrücker  Kronenstraße gebrannt hat.Das berichtet die Polizei Saarbrücken.

In dem Gebäude, in dem sich ein Restaurant  und mehrere Wohnungen befinden, war gegen 21:15 Uhr ein Feuer ausgebrochen. Durch einen Brand am Verteilerkasten und einem Computer im ersten Obergeschoss kam es daraufhin zu einer so starken Rauchentwicklung, dass die insgesamt sechs Personen, die sich im Haus befanden, nur noch durch die Berufsfeuerwehr mit Atemschutz aus dem Gefahrenbereich gebracht werden konnten. Die 53-jährige Bewohnerin des zweiten Stockwerkes, die den Brand auch gemeldet hatte, musste mit dem Verdacht einer Rauchvergiftung vorsorglich stationär im Krankenhaus bleiben.

Ein Fremdverschulden konnte durch Berufsfeuerwehr und Polizei ausgeschlossen werden. Ob der Brandherd vom Computer oder vom Verteilerkasten ausging, konnte abschliessend nicht geklärt werden.

Die Höhe des Sachschadens ist momentan noch nicht zu beziffern, da laut Feuerwehr der größte Schaden letztendlich durch die Rauchbildung entstanden ist. Durch das Feuer zerstört wurde ein Computer, ein Tisch und ein Verteilerkasten.

In dem während des Brandausbruches geöffneten Restaurant wurde der Brand wegen des nach oben steigenden Rauches bis zum Eintreffen der Rettungsdienste nicht bemerkt. Die Besucher und Angestellten des Restaurants wurden nicht verletzt, die Räumlichkeiten nicht in Mitleidenschaft gezogen.

An dem Einsatz, der um 22:30 Uhr beendet werden konnte, waren neben zwei Löschzügen der Berufsfeuerwehr auch ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr, zwei Rettungswagen, ein Notarzt und drei Funkstreifenwagen der Polizeiinspektion Saarbrücken-St. Johann beteiligt.

 
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein