A8 Neunkirchen Richtung Saarlouis Zwischen AS Schwalbach/Schwarzenholz und AS Schwalbach Dauerbaustelle, Arbeiten am Mittelstreifen, linker Fahrstreifen gesperrt bis 28.10.2017 16:00 Uhr Zweiter Fahrstreifen auf Standspur eingerichtet. (26.05.2017, 13:53)

A8

Priorität: Normal

9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
9°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Bürger Energie Genossenschaft Hochwald plant weitere Windparks

Die Idee entstand im Januar 2012 im Haus von Henry Selzer. Nach ersten Überlegungen gab es schon 20 Interessenten. Zwei Jahre später kann der heutige Vorstandschef Selzer das 450. Mitglied in der Bürger Energie Genossenschaft Hochwald begrüßen. In der Mitgliederversammlung am Freitagabend betonte der Aufsichtsratsvorsitzende der Genossenschaft, Jürgen Millen, man habe anfangs mit 50 neuen Mitgliedern pro Jahr kalkuliert. Doch die Nachfrage in der Bevölkerung ist weitaus größer. In diesem Jahr wird das 500. Mitglied erwartet.
Die Bürger Energie Genossenschaft Hochwald ist eine von inzwischen acht Interessengruppen dieser Art an der Saar. Sie vertritt auch deren Anliegen im Energierat Saar der Landesregierung. Die Mitglieder der Genossenschaft engagieren sich mit finanziellen Einlagen für den Ausbau erneuerbarer Energien an der Saar, insbesondere Solarfelder und Windparks. Aktuell betreibt die Bürger Energie Genossenschaft Hochwald vier Photovoltaik-Anlagen und zwei Windparks.

In den kommenden Monaten sollen weitere Engagements hinzukommen. So will man gemeinsam mit den Stadtwerken Merzig in den Windpark Merchingen II investieren. Daniel Barth, technischer Geschäftsführer der Stadtwerke Merzig, verweist darauf, dass die Genehmigung zum Bau der Anlage seit dem 30. Januar vorliegt. Die Inbetriebnahme werde voraussichtlich 2014, spätestens im ersten Halbjahr 2015 erfolgen. Geplant sei die Erzeugung von im Schnitt 18,6 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr. Die Investition liege, je nach Anlagentyp, zwischen 12,8 und 13,7 Millionen Euro.

Das zweite Projekt in Zusammenarbeit mit den Stadtwerken Merzig wird der Windpark Silwingen/Büdingen/Wellingen sein. Die Genehmigung für dieses Projekt erwartet Barth in Kürze. Hier geht es um die Erzeugung von Strom in einer Größenordnung von 20 Millionen bis 25 Millionen Kilowattstunden jährlich. Das Investitionsvolumen beträgt, je nach Anlagetyp, zwischen 13,2 und 17,6 Millionen Euro. Die Akquisition (Erwerb) der benötigten Grundstücke sei nicht leicht, räumt Barth ein. Man versuche, mit einem extra erarbeiteten Pacht-Modell verschiedensten Belangen der Betroffenen gerecht zu werden. Nach Auskunft von Selzer will die Bürger Energie Genossenschaft im Großraum Merzig für eine finanzielle Beteiligung möglichst vieler Bürger an den neuen Projekten werben.

Nach Ansicht von Selzer und Millen sind Einlagen in die Genossenschaft sicher. Das Kündigungsrecht betrage zwei Jahre. Anleger bei der Genossenschaft hätten ständig das Recht auf Auskunft und könnten zudem an allen wesentlichen Entscheidungen mitwirken, zudem über den Vorstand und den Aufsichtsrat mitentscheiden. Viele Anleger in der Bürger Energie Genossenschaft Hochwald seien mit Einlagen zwischen 10000 und 20000 Euro im Schnitt vertreten. Ein Ziel sei, Wertschöpfung in der Region zu halten und auch zu neuen Arbeitsplätzen beizutragen.
 
Hintergrund
Die Windparks Perl und Oberthal des Versorgers VSE sind nach VSE-Angaben jetzt am Netz. In Perl sollen 50 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom jährlich produziert werden, in Oberthal 24 Millionen kWh. Daran sollen neben der VSE die Gemeinde Oberthal, die WVW GmbH, die Bürgerenergiegenossenschaft St. Wendeler Land und die Windpark Oberthal Beteiligungsgesellschaft Anteile halten – ein Verbund saarländischer Stadt- und Gemeindewerke. red
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein