L365 Nonnweiler Richtung Weiskirchen Zwischen Wadrill und Steinberg Gefahr durch Gegenstände auf der Fahrbahn (totes Tier) (10:44)

Priorität: Sehr dringend

20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
20°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Buttersäure-Anschlag auf Filiale der Sparda-Bank

Am Ostersonntag wurde die Filiale der Sparda-Bank in der Mainzer Straße durch Vandalismus schwer beeinträchtigt. Sie bleibt noch einige Tage geschlossen. Eine Bank-Kundin hatte beim Betreten des Foyers, in dem Geldautomaten und Kontoauszugsdrucker stehen, einen üblen Gestank wahrgenommen und direkt Polizei und Feuerwehr verständigt.

„Bei Ankunft der Kräfte konnte im Foyer ein stechender Geruch festgestellt werden. Menschenleben waren nicht in Gefahr. Ein Trupp unter schwerem Atemschutz ging unter Zuhilfenahme entsprechender Messtechnik zur Erkundung ins Gebäude. Es konnte Säure festgestellt werden, die im Vorraum ausgebracht worden war“, berichtete Feuerwehr-Einsatzleiter Till Becker nach getaner Arbeit. Die Einsatzkräfte gingen von einem absichtlichen Verschütten von Buttersäure aus. Diese ist eine auch in der Natur vorkommende Säure, die sich durch einen ekelerregenden Geruch nach ranziger Butter auszeichnet.

Laut Polizei floss die Buttersäure in mehrere Automaten im Bank-Foyer und richtete dort großen Schaden an. Die Polizei hat Ermittlungen aufgenommen und wertet Überwachungsvideos der Geldautomaten aus. Die Feuerwehr war mit fünf Fahrzeugen und 14 Mitarbeitern im Einsatz, dazu kam der Rettungsdienst. Die Servicehotline der Bank teilte gestern mit, die Filiale bleibe bis voraussichtlich Ende der Woche geschlossen.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein