A620 Saarbrücken - Saarlouis AS Saarbrücken-Bismarckbrücke in beiden Richtungen Gefahr durch Personen auf der Fahrbahn (in der Anschlusstelle in Fahrtrichtung Saarlouis). (19:46)

A620

Priorität: Sehr dringend

10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
10°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Café Exodus präsentiert beim Altstadtfest junge Bands

Die Abende wurden lang. Viermal saßen die elf jungen Leute aus dem Arbeitskreis Rock des Jugendcafés Exodus in den Sofas und hörten Musik, diskutierten, trafen Entscheidungen. Genau 101 Bands hatten sich um einen Auftritt beim Altstadtfest beworben, 18 mussten die jungen Leute, die zwischen 15 und 22 Jahre alt sind, auswählen.

Das seien keine einfachen Entscheidungen gewesen, sagt Martin Bauer, der Leiter des Exodus. „Gute Musik, das ist das A und O der Rockwiese. Um das zu bieten, legen sich die Jugendlichen vom AK Rock mächtig ins Zeug“, sagt er. 101 Bewerbungen, das ist Rockwiesen-Rekord. Bauer führt die riesige Resonanz auf eine Bandbörse zurück, die das Exodus-Team im vergangenen Jahr beim Rocco-del-Schlacko-Festival im Köllertal organisiert hat. Viele junge Musiker, die dort zum Musikhören waren, witterten offenbar ihre Chance, mithilfe des Exodus selbst auf eine Festbühne zu kommen.

18 Bands haben die Jugendlichen ausgesucht, die 19. Band, die beim Altstadtfest auftreten darf, ließen sie bei einem sogenannten Wildcard-Contest im „Devils Place“ bestimmen. Im Saarbrücker Musikclub setzte sich die Formation Psychopilot beim Publikum durch. Mit dem „Devils Place“ will das Exodus auch jenseits der Altstadtfest-Rockwiese zusammenarbeiten.

Am Ende standen auf dem Spielplan für drei Tage Rockwiese nicht nur noch recht unbekannte Gruppen, sondern auch AGA, eine „Rockwiese-Band der ersten Stunde“. Auch Bands aus Metz und Saarbrückens Partnerstadt Nantes haben den Zuschlag bekommen.

Alles Bands, das betont Martin Bauer, bringen eigene Musik mit. Bands, die nur Hits bekannterer Formationen nachspielen, hatten wie in den vergangenen Jahren im Auswahlverfahren keine Chance.

altstadtfest-saarbruecken.de

 

Zum Thema:

Auf der Rockwiese an der Musikhochschule neben dem Staatstheater spielen am Freitag, 17. Juli, 18 bis 19 Uhr: Indecent Behaviour (Punk Rock); 19 bis 20 Uhr: Blizzard (Metal); 20 bis 21 Uhr: There Will be No Justice (Rock'n'Roll), 21 bis 22.30 Uhr: Red Raven (Metal), 22.30 Uhr bis Mitternacht: AGA (Skapunk).Am Samstag, 18. Juli, spielen von 15 bis 16 Uhr: Rebelsoul (Hardrock/Soul), 16 bis 17 Uhr: Kronos aus Metz (Jazz), 17 bis 18 Uhr: Wise Man aus Nantes (Rock), 18.30 bis 19.30 Uhr: The Royal Jugglers (Indie-Rock), 19.30 bis 20.30 Uhr: Psychopilot (Hard Rock), 21 bis 22 Uhr: An assfull of love (Poser Rock), 22.30 Uhr bis Mitternacht: Spy Kowlik ( Ska ).Am Sonntag, 19. Juli, stehen auf der Rockwiesenbühne: 14 bis 15 Uhr: Poets & Fools (Singer/Songwriter); 15 bis 16 Uhr: Hell Hoe Kitti (Akustik Rock); 16 bis 17 Uhr: Mr. Winterbottom (Indie-Rock-Dance-Pop), 17 bis 18 Uhr; SINE (Art-Rock); 18.30 bis 19.30 Uhr: Autumn Road (Folk); 19.30 bis 20.30 Uhr: Bermudadreieck (Punk-Ska); 20.30 bis 22 Uhr: Indelicate (Hardcore Punk-Rock). olscafe-exodus.de
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein