A8 Luxemburg - Saarlouis AS Perl in beiden Richtungen Anschlussstelle gesperrt, Baustelle bis 20.11.2017 06:00 Uhr (09.10.2017, 05:53)

A8

Priorität: Sehr dringend

5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
5°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Chaos: Unwetter in Neunkirchen hält Feuerwehr und Polizei in Atem

  Wie Kreisbrandinspekteur Werner Thom am Sonntagmorgen mitteilte, rückten die Wehren im östlichen Teil des Landkreises zu insgesamt 15 Einsätzen aus.

Das Rockem-Festival   am Gegenort-Schacht in Wiebelskirchen litt besonders unter dem abendlichen Unwetter. Die Gruppe Turbostatt schaffte noch gerade den fünften Song, als das Unwetter losbrach. Sofort sorgte der Veranstalter dafür, dass die Festivalbesucher in den Gebäuden auf dem alten Gruben Standort Schutz suchen konnten. Die anschließende Räumung des Geländes verlief reibungslos und ohne Verletzte. Die Camper fanden in der Feuerwache in der Neunkircher Innenstadt Unterschlupf. Als das Gewitter losbrach, war unsere Mitarbeiterin Caroline Henning vor Ort: „Als es um etwa 22 Uhr Bindfäden regnete und Blitze über den Himmel zuckten, flüchte auch ich in das Schachtgebäude.“ Einmal drin, durften die Festivalbesucher aus Sicherheitsgründen nicht mehr aufs freie Gelände. Außer ein bisschen Stimmengewirr sei die Lage ruhig geblieben, erzählt sie.

In Ottweiler wurde die Wehr zu einem Blitzeinschlag mit schwerwiegenden Folgen alarmiert. Im Dachstuhl des betroffenen Hauses in der Brühlstraße kam es einem Schwelbrand. „Die Löscharbeiten gestalteten sich für uns sehr schwierig“, so der Ottweiler Wehrführer Stefan Weißmann. Stück für Stück mussten sich die 35 Wehrleute mit einer speziellen Rettungssäge durch die Dachkonstruktion durcharbeiten, um an die schwelenden Dachbalken zu kommen. Fast drei Stunden bekämpften die Einsatzkräfte den Brand. Die Bewohner konnten die Nacht bei Verwandten verbringen. Es entstand hoher Sachschaden.

Besonders traf es das Unwetter auch die Gemeinde Spiesen-Elversberg. Hier kam es ebenfalls zu einem Blitzeinschlag. Mehrere Keller liefen voll und Straßen wurden überschwemmt. Die Feuerwehr rückte allein zu acht Einsätzen in den beiden Gemeindeteilen aus.

In der Hauptstraße in Spiesen schlug ein Blitz in den Kamin eines Wohnhauses. Die Bewohner bemerkten kurz nach dem Einschlag Brandgeruch und alarmierten die Feuerwehr. Doch es kam nicht zu einem Brand. Dennoch entstand Sachschaden an den Elektrogeräten im Haushalt der Betroffenen. In der Gemeinde Schiffweiler entstanden zwei kleineren Wasserschäden in Landsweiler-Reden und Schiffweiler. Ebenso in Lautenbach und in Fürth im Ostertal. Die Wehr der Neunkircher Innenstadt war bei Straßenüberflutungen und umgestürzten Bäumen im Einsatz. Wie Dienstgruppenleiter Christian Schmidt am Sonntagmorgen auf SZ-Anfrage mitteilte, gab es noch kleine Verkehrsbehinderungen durch ausgespülte Kanaldeckel und die Überflutung des neuen Kreisverkehrs Fernstraße-Bliesstraße.
Bernhard Schäfer

Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein