A1 Trier Richtung Saarbrücken Zwischen AS Eppelborn und AS Illingen Gefahr durch defektes Fahrzeug, Standstreifen gesperrt (17:07)

A1

Priorität: Sehr dringend

15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken
15°C
Saarbrücken
weather-Saarbrücken

Dachser investiert 10 Millionen Euro im Saarland



Überherrn. Der Logistik-Konzern Dachser ist im Saarland weiter auf Expansionskurs. Derzeit investiert das Unternehmen rund zehn Millionen Euro in sein Logistikzentrum Saarland in Überherrn. Dort entstehen zwei neue Hallen mit 6000 Quadratmeter Fläche. Sie sollen bis Mitte des Jahres fertig sein. Eine dritte Halle mit 3000 Quadratmetern ist geplant. Das erläuterte gestern der Leiter des Dachser-Logistikzentrums Saarland, Ernst Brandwirth, anlässlich eines Besuchs von Saar-Wirtschaftsminister Heiko Maas (SPD).

Die Hallen sind für Gefahrgut ausgelegt, so dass sie über spezielle Sprinkler-, Brandmeldeund Gaswarn-Anlagen verfügen. Dahinter steckt aber, dass in diesen Hallen ausschließlich Öle der Saarlouiser Firma Meguin (Meguin, Liqui Moly), angenommen, gelagert und zu den Kunden gebracht werden. „Wir brauchen in unserem Saarlouiser Werk Platz für neue Produktionslinien und müssen die bisherigen Lagerflächen dafür nutzen“, sagt Meguin-Sprecher Peter Szarafinski. Ein erstes Gefahrstofflager für den Öl-Abfüller war bereits 2007 errichtet worden. Mit der Standort-Erweiterung soll die Zahl der Mitarbeiter um 30 Personen wachsen.

Derzeit beschäftigt der Logistik- Konzern in Überherrn knapp 570 Männer und Frauen. Hinzu kommen 320 Beschäftigte, die für verschiedene Subunternehmer tätig sind. Dachser bietet den Unternehmen eine so genannte Kontraktlogistik an, was bedeutet, dass die Firmen ihre gesamte Warenverteilung und -beschaffung auf Dachser übertragen (Warehouse- Konzept). Neben Meguin setzen auch die Globus-Baumärkte auf diese Dienstleistung, wie Markus Backes, Verkaufsleiter des Logistikzentrums, erläuterte. Die aus Asien oder Brasilien importierten Baumarkt-Produkte werden in dem Überherrner Warehouse gelagert und auf die Baumärkte des Unternehmens verteilt. Das Globus-Warehouse war 2010 gebaut worden. Dachser ist seit 2002 am Standort in Überherrn – zuvor war man in Saarbrücken-Burbach.

Damals waren rund 280 Mitarbeiter an Bord. Doch das Unternehmen musste ständig erweitern. „In den vergangenen zehn Jahren haben wir rund 50 Millionen Euro in den Standort investiert“, bilanziert Brandwirth. Wenn die Erweiterung Mitte des Jahres abgeschlossen ist, verfügt Dachser in Überherrn im Warehouse-Bereich nach eigenen Angaben über 25 000 Quadratmeter Hallenfläche mit insgesamt 50 000 Stellplätzen für Ware. Der Dachser-eigene Fernverkehr mit Stückgut „wird über unseren Eurohub abgewickelt“, wie dessen Leiter Oliver Wild erläutert. An dieses Drehkreuz sind 232 Zielstationen in 36 Ländern angebunden, „die innerhalb von 24 bis 48 Stunden erreichbar sind“. „Über diesen Hub werden jährlich mehr als 1,6 Millionen Sendungen bewegt – pro Tag etwa 7000.“

Dieses Umschlaglager umfasst weitere 11 500 Quadratmeter. Durch eine ausgefeilte Informationstechnologie (IT) erreiche man, dass die täglich bis zu 350 Lkw „kaum eine unbenutzte Ladefläche haben“, sagt Wild. Das Familienunternehmen Dachser mit Sitz in Kempten (Allgäu) beschäftigt weltweit 21 000 Mitarbeiter und hat im Jahr 2011 rund 4,3 Milliarden Euro Umsatz erwirtschaftet.
Hat dir dieser Artikel gefallen?
Ja Nein